Fusspilz durch Sauna - ist das möglich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im trocknen und warmen überleben Pilze kaum. Die Gefahr ist also eher gering. Allerdings direkt vor der Sauna oder in nassen Flecken in der Sauna (der Fußboden ist gar nicht mal so warm), könnten sich Pilze schon kurzfristig halten.

Die Hauptansteckungsgefahr besteht aber eher im den Naßbereichen und vor allem den Umkleidekabinen und Bänken -- letztere sind besonders aus mikrobiologischer Sicht besonders eklig!

Durch die Sauna wohl kaum, aber in den Duschen ist es leicht möglich, auch im Dampfbad oder auf den Fliesen. Darum immer Badeschuhe anziehen und Füße gut abtrocknen. Eine umfangreiche Liste von Saunas findest Du unter http://www.familand.de/saunas-de.html

Grundsätzlich ist eine Ansteckung mit einem Pilz in jedem feuchwarmen Klima möglich. Allerdings ist in der Regel nicht die "Ansteckungsgefahr" das Hauptrisiko, sondern die persönliche Disposition, also eine eventuelle Immunschwäche. Pilze sind einfach an vielen Stellen zu finden und wenn man anfällig ist, dann bekommt man sie auch. Da schützen vor allem die guten Badelatschen praktisch nichts.

Genau so ist es. Die Füsse sehr gut trocknen, besonders zwischen den Zehen, mindert die Gefahr einer Infektion. In feuchtem Klima gedeihen die Fußpilze nämlich am besten. Und wie für Warzen (Hautvirus) gilt auch hier: Immunsystem und Hautgewebe stärken. Am idealsten über die Ernährung oder eine Nahrungsergänzung. Liegt eine Infektion bereits vor, gibt es einfache geeignete Stoffe vom Heilpraktiker (z.B. Silicea).

0

also ich würde sagen, in einer gewöhnlichen Sauna gibt es kein geeignetes Milieu für Pilze. Eine weniger heiße Dampfsauna hingegen dürfte ein Paradies für die kleinen niedlichen Dingerchen sein.

Ich gehe jetzt einfach mal von einer öffentlichen Saunalandschaft aus. Da ist es sehr gut möglich Fußpilz zu bekommen. Aber eher nicht auf dem trockenheißen Holzinterieur sondern auf dem nicht so heißen aber nassen Boden in der Dusche oder im Dampfbad.

In der "normalen" Sauna wahrscheinlich weniger, dafür gibt es aber in den dazu gehörenden Räumen (Dusch usw.) noch genug Möglichkeiten. Im Dampfbad gibt's noch mehr Möglichkeiten.

In jedem feuchtwarmen Klima überleben Pilze besonders gut. So auch in der Sauna - vor allem dort! Das beste Mittel dagegen: 1.Immer Badelatschen tragen, (geht nur meist im Sauna - Raum nicht). 2. Nach jedem Saunagang bzw. nach dem Duschen Füße gut abtrocknen, vor allem die Zehen - Zwischenräume, denn da fühlen sich die Pilze besonders wohl. Ich gehe seit fünfeinhalb Jahren fast täglich schwimmen, und seit dreieinhalb Jahren dazu ein mal pro Woche in die Sauna - Ich hatte in dieser Zeit noch nie Fußpilz

Zwischen Sauna - Dusche - Umkleidekabine gibt es noch genug Möglichkeiten sich einen Pilz einzufangen.

Die Ursachen von Pilzinfektionen Der Grund einer jeden Pilzinfektion - ganz gleich, ob es sich hier um einen Fußpilz, Nagelpilz, Hautpilz oder Scheidenpilz handelt - liegt ursächlich im Darm begründet.

Hier hat sich das normalerweise ausgewogene Verhältnis der Darmbewohner zueinander deutlich verschoben. Die Pilze, die unter normalen Umständen in einem verhältnismäßig geringem Maße in jeden Darm zu finden sind, haben überhand genommen und die "guten" Darmbewohner verdrängt. Diese Verschiebung nennt man auch Dysbiose oder Dysbakterie*.

Was möchtest Du wissen?