Fußgewölbe im Erwachsenenalter aufrichten?

3 Antworten

Das stimmt dass Einlagen (und auch Schuhe mit Fußbett) die Fußmuskulatur noch mehr schwächen. Eins ist auf alle Fälle sicher: Knicksenkfüße bekommt man mit Einlagen nicht los.

Wenn Du ohne Einlagen keine bzw. nicht mehr Schmerzen hast dann lasse sie weg. Trage nach Möglichkeit auch keine Schuhe mit Fußbett wie Birkenstock. Sollten die Schmerzen bei der Nutzung der Einlagen stärker werden oder überhaupt erst auftreten dann lasse sie weg.

Neben Fußgymnastik empfehle ich Dir das Barfußgehen über abwechslungsreiche möglichst unebene Untergründe, anfangs sehr moderat damit anfangen denn Du musst Dich an das Barfußgehen erst mal (wieder gewöhnen).

Wann bist Du denn das letzte Mal außerhalb von Wohnung, Garten oder Schwimmbad barfuß gegangen?

Rückgängig gemacht kann der Plattfuß wohl eher nicht mehr. Aber normalerweise tut es einfach ein Schuh mit ordentlichem Fußbett, da braucht man normalerweise eigentlich keine extra Einlagen vom Orthopäden. Gymnastik stärkt natürlich, kann vor weiterer Schädigung schützen und macht auch mal schmerzfreies Gehen über weitere Strecken ohne Fußbett möglich.

Soweit zumindest meine Erfahrung.

Wenn man Einlagen bekommt, dann bekommt man üblicherweise auch eine Anleitung dazu - inklusive Beschreibung welche Fußgymnastik man machen sollte.

Wenn nicht, dann quatsch nochmal mit deinem Arzt.

Und selbstverständlich kann auch ein Erwachsener seine Fußstruktur verbessern. Dein Fuß besteht ja nicht nur aus Knochen sondern auch aus Muskeln und Bändern. Und diese kannst du trainieren.

Und auch die sprunggelenksichernden Bänder die ein Einknicken verhindern sollen.

1

Legt ihr Wert auf Horoskope?

Ich bin da persönlich ziemlich gespalten, einer seits erkenne ich mich selbst, wenn ich die Eigenschaften, stärken und schwächen lese, andererseits müsste es dann nur glückliche Beziehungen geben, wenn die viecher zueinander passen.

Legt ihr bei der Partnerwahl Wert auf die Sternzeichen? Egal ob chinesische oder geburtige (z.b. wassermann, krebs)

...zur Frage

Operation geerbter Knick senk spreißfuß?

Ich bin jetzt 13 und habe von meiner Mutter knick senk spreißfüße geerbt. Ich habe jetzt schon seit einem Jahr angefertigte Einlagen und am Anfang auch noch keine schmerzen doch jetzt hab ich oft Krämpfe im Schienbein Schmerzen in den Knien im Rücken bis in den Hals und Schmerzen im knöchel die Schmerzen werden immer schlimmer obwohl ich die Einlagen immer trage ich bin total sauer da ich im Sommer auch feste Schuhe tragen muss wegen den Einlagen ich habe schon einen Termin beim Orthopäden doch erst in drei Wochen und wollte fragen ab es außer den übungen die ich mache noch irgendwelche Möglichkeiten gibt das ich keine Schmerzen mehr habe oder ob es möglich ist das sich diese Fehlstellung irgendwie behoben wird oder ob es eine Operation gibt danke für eure Antworten

...zur Frage

Orthopädische Einlagen helfen nicht?

Hallo,

Ich (weiblich, 17 Jahre) habe seit einigen Jahren ständig Knieschmerzen und seit kurzem auch Probleme mit der Hüfte. Daraufhin war ich bei einem Orthopäden, der meine Knick- Senk- und Spreizfüße dafür verantwortlich macht. Nun trage ich seit ca. einem Monat orthopädische Einlagen, die anstatt zu helfen sogar dafür sorgen, dass ich die Schmerzen öfter und stärker habe als sonst. Ist das normal bzw. wie lange dauert es bis die Einlagen "wirken"?

...zur Frage

Orthopädische Einlagen - Notwendigkeit?

Liebe gutefrage.net - Community,

folgende Vorgeschichte: Ich habe einen Senk-Spreizfuß bds.

Ich war letztes Jahr bei einem Orthopäden, der mich geschmipft hat, weil ich meine Einlagen nicht regelmäßig getragen hatte und mir damit Angst gemacht hat, dass wenn ich die Einlagen nicht in Zukunft trage, ich Arthrosen, Rückenprobleme, ... bekomme. Der Orthopäde verschrieb mir Einlagen für die Arbeits- und Freizeitschuhe.

Ich habe dann die Einlagen, die mir der Orthopäde verschrieben hat, regelmäßig getragen. Dieses Jahr bin ich allerdings bei einem anderen Orthopäden.

Dieser verschrieb mir allerdings nur Einlagen für die Arbeitsschuhe und sagte zu mir, dass er es nicht notwendig findet, für die Schuhe, mit denen ich in der Schule sitze, Einlagen zu verschreiben, da sonst die Gefahr besteht, dass sich die Füße zu sehr an die Einlagen gewöhnen. Er sagte, dass ich meine alten Einlagen behalten solle und nur dann in meine Freizeitschuhe einsetzten solle, wenn ich z.B. eine lange Wanderung oder eine Museumsbesichtigung mache. Er hat mir auch geraten, die Fußmuskulatur zu trainieren.

Mein Vater war daheim allerdings außer sich, weil er es überhaupt nicht nachvollziehen kann, dass der Orthopäde mir nur eine Einlage für meine Arbeitsschuhe verschrieben hat und meinte, dass der Orthopäde mir nur eine Einlage verschrieben hat, da er auf diesem Wege mehr verdient.

Nun meine Frage: War es richtig vom Orthopäden mir nur ein Paar Einlagen für die Arbeitsschuhe zu verschreiben oder war das nur aus Geschäft? Folgenden Artikel habe ich im Internet auch gefunden: http://www.sueddeutsche.de/leben/orthopaedie-gute-geschaefte-mit-plattfuessen-1.923998

Ich freue mich hoffentlich auf viele hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?