Fußgeruch - kennt jemand ein bombensicheres Mittel?

29 Antworten

Hi, ich kenne ein sehr
heilsames Naturheilmittel gegen Fußgeruch und gegen Fusspilz. Dieses
alternative Heilmittel wirkt schnell und eben auch präventiv. Ich habe es im
Wdr Fernsehen gesehen und dort ist es auch zum Testsieger erklärt worden. Die
Zedernsohlen legt man einfach in seine Lieblingsschuhe. Das Zedernholz wirkt antibakteriell
und antipilzbildend. Ich liebe auch den Zederngeruch - einfach natürlich und
angenehm für die Nase. 

Es gibt seit kurzem ein "bombensicheres" Mittel. Socken mit Kupferfasern. Es ist eine Entwicklung aus Amerika. Hat mir meine Hautärztin empfohlen.  Kann man in der Schweiz in Sanitätshäusern kaufen und bei uns imInternet.

Tatsächlich hatte ich schon vieles probiert, da Fußgeruch bei mir genetisch bedingt ein großes Problem ist. Ich beteilige mich hier zum ersten Mal, obwohl ich mir schon oft Rat geholt habe. Ich möchte bestätigen, wie gut diese Socken gegen Fußgeruch wirken und anderen Mut machen, sie auszuprobieren. 

3

Alles schön gut, aber zu denken, man müsse nur eine Dalbe, ein Spray oder sonst ein Wundermittel nutzen ist schlicht falsch, da man die Ursache des Geruchs nicht beseitigt.Ursache sind Bakterien. Diese sammeln sich in der durch das starke Schwitzen aufgeweichte Haut an. Es bildet sich Hornhaut, auch in den Zwischenräumen der Zehen. Das sind Brutkammern für Bakterien. Wenn man die Bakterien nicht in den Griff bekommt, werden alle Versuche scheitern.Ich selbst hatte schlimmste Probleme mit Fußgeruch, hatte mal wieder neue Lederschuhe gekauft und nach wenigen Stunden ging es wieder los, der Raum hüllte sich ein in diesem typischen muffigen Geruch.Bin selbst ein sehr sauberer Mensch, dusche täglich, wechsle täglich Kleidung, Schuhe und Socken, es ist schlimm für mich, meinen Mitmenschen im Büro zu belästigen.Auch wenn das viele nicht hören wollen, und sagen "ich wasch mich doch täglich", die Lösung ist akribische Hygiene, in Verbindung mit antibakterieller Seife / Spray und einer schweißstoppenden Salbe (gibt es viele).

1. Schritt: Hornhaut muss weg, nicht nur an den Versen und dem Ballen, sondern vor allem auch zwischen den Zehen und an den Zehen selbst. Man muss auch die Zehnägel schneiden und das Nagelbett so gut es geht, von Hautresten befreien.Hier wohnen die Bakterien. das muss man täglich machen. Wie? Dazu unten mehr.

2. Schritt: Danach die Füße mit einer bakteriellen Seife waschen, gründlich einmassieren. Waschen unter der Dusche reicht nicht, man muss die Anzahl der Bakterien auf ein Minimum reduzieren.

3. Schritt: danach eine schweißblockende Salbe auftragen. Hier gibt es zahlreiche Salben, ich selbst benutze Antihydral, aber es gibt zu dem Thema zahlreiche Salben. Einfach mal bei Amazon nachsehen, da kann man schon an den Rezensionen sehen, dass ihr kein Einzelfall seid und die Salben helfen. Nutzt man nur die Salbe alleine, hilft das ein paar Tage und man denkt, endlich etwas gefunden zu haben. Man bekommt trockene Füße und es hört auf zu stinken. Die Ernüchterung folgt nach einigen Tagen. Durch die Salbe trocknen zwar die Füße aus, es entsteht aber massiv Hornhaut, was die Bakterien, die am Fuß und noch in den Schuhen sitzen, sehr freut. Diese vermehren sich dann und der Mist geht von vorn los. 


Die tägliche Wiederholung machts:Hier sind wir wieder bei Schritt 1: Hornhaut muss weg. Das ist leider sehr aufwendig und ich mache das jeden Morgen. Ich habe mir dazu einen elektrische Hornhautentferne mit diversen Drehaufsätzen auf Amazon gekauft. Nach der Hornhautentfernungsprozedur, wieder mit antibakterieller Seife waschen, ich versuche es aktuell noch mit Silberspray von Hansaplast, was aber mit heißen Füßen einen alkoholischen unangenehmen "Duft" erzeugt. Den gleichen unangenehmen Duft gibt es mit Schuhdeodorants oder Fußsprays. Mit warmen Füßen werden diese Deos zum Albtraum. Deshalb lasse ich die weg. Also nach der Wäsche Füße abtrocknen, auch zwischen den Zehen und dann mit der Antischweißsalbe unten und zwischen den Zehen eincremen. Danach Socken drüber und der Tag kann anfangen.Mit neuen Schuhen hat sich mein Zustand dramatisch verbessert. Ich ziehe aber immer noch so oft es geht die Schuhe aus, beim Autofahren z.B oder auch im Büro, wenn ich am Platz sitze. Mein Problem sind auch die heißen Füße.Fazit: Hygiene, Hygiene, Hygiene, um den Bakterien den Garaus zu machen, und dann jeden Morgen dranbleiben.

Hallo!

Ja, auf jeden Fall Socken/Strümpfe tragen, die einen hohen Baumwollanteil haben (so durchschnittlich 80 %).

Und ich habe einen Geheimtipp: Sobald Du neue Schuhe hast (und du solltest Dir neue zulegen, um das Experiment durchzuführen), leg Dir ein Schuh-~Desinfektionsspray~ zu (zB von Balea, der DM-Marke, große Sprühflasche). Damit sprühst du bitte Deine neuen Schuhe einmal kräftig von innen ein, und lässt sie zB über Nacht trocknen.

Am nächsten Tag, mit frischen Socken und frischgewaschenen Füßen, einmal mit dem Spray über deine Fußsohlen (Socken kannst Du dabei anhaben, oder auch nicht, geht beides) sprühen [nicht nasssprühen, nur einmal drüber], und dann in die Schuhe schlupfen und Deinen Tag beginnen.

Ich hatte das Problem mit Fußgeruch vor allem bei sehr preiswerten Schuhen aus diesem Plastik-artigen Material. Ich trage die Schuhe seit 2 Monaten unter Dauerstress und Hitze, und TROTZDEM riecht man NICHTS. Gar nichts.

Versuch's mal. Gruß Kronz

Weil ich es gerade ausprobiert habe, hier das Beste: Socken mit Kupferfasern. Ich hatte davon gelesen und sie mir im Internet besorgt (bonn-copper). Ich habe mir gleich mehrere bestellt, zur Auswahl. Ich bleibe bei den men`s dress/casual und athletic. Ich bin mit den Socken gewandert. Es war ein gutes Gefühl und tatsächlich auch kein Fussgeruch. Es ist scheinbar eine neue Entwicklung. Es lohnt sich wirklich.

2
@tomen1951

Ich habe sie auch versucht und getragen. Für Stiefel und Schuhe sind sie sehr gut. Ansonsten stehe ich auch auf eine leichte Zimtsohle oder einfach viel barfuß gehen.

0

Habe viele Beiträge zu diesem Thema gefunden und gelesen. Daraufhin habe ich es mit Pedisolix probiert. Ist zwar sehr teuer, ca. 20€ für ein winziges Döschen Creme, aber ich muss wirklich sagen dass es hilft. Es ist kein Wundermittel wie viele behaupten. Aber im gegensatz zu vorher hat sich mein Fußgeruch WESENTLICH verringert, obwohl die Füße genau soviel schwitzen wie vorher. Habe jetzt seit ca. 1 monat ruhe mit ekligem Geruch. Lediglich leichter, aber gut aushaltbarer Geruch.... Ich werds mir in ein paarmonaten wider kaufen...

Was möchtest Du wissen?