Fußbodenheizung im Bad

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

WIr haben eine Elektro-Fussbodenheizung und sind damit sehr zufrieden. Wenn man eine Einstellung vornimmt (bei uns ist eine Zahlenskala 1-8, wir stellen immer auf 4) hat man gleichbleibende Wärme .Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es so am Besten geht. Immer gleichbleibende Wärme und nicht ständig rauf und runter. Kostenmässig ist es auch okay.

im bad hab ich noch keine fußbodenheizung nur in der küche, wir heizen mit öl und verbrauchen auch nicht mehr heizkosten als mit heizkörper, stell sie aber nicht zu hoch ,sondern lieber niedrig und gleichmäßig, ständig an und ausmachen verbraucht mehr als wenn man niedrig und durchgehen heizt

Zahlen musst Du in jedem Fall etwas - umsonst ist nur der Tod und der kostet das Leben - aber die Heizkosten sind sicherlich nicht höher als mit alternativen Heizformen (Konvektoren), denn die Umlauftemperatur des Wassers ist schon systembedingt niedriger.

Eine Fußbodenheizung mit ihrer typischen Trägheit sollte mit möglichst mit genau der Wärmemenge beschickt werden, die der Witterung, den Isolier- und sonstigen Gegebenheiten entsprechen. Bei diesen Steuerungen lässt sich meist z.B. auch eine Vorhaltezeit einstellen.

Das kann man aus der Ferne schlecht beantworten. Es hängt vielfach davon ab, wie diese Heizung dimensioniert ist. Kannst du nicht evtl. deinen Vormieter fragen, was er bezahlt hat und wie er die Heizung hat laufen lassen?

Wahrscheinlich ist doch das Bad nur sehr klein, und eventuell ist es auch nur der Rücklauf, der den Boden erwärmt. Das ist nicht teurer als jede andere Heizung auch.

Frage deinen Vermieter. Der müßte dir eine genaue Auskunft ausgeben können.

LG Elke

Kommt die Frage jetzt alle 20 Minuten?

Was möchtest Du wissen?