Fußboden wird im Wohnzimmer nicht richtig warm, Problem mit Fußbodenheizung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

FBH werden zielorientiert regelungstechnisch nach der RT geführt, nicht nach der Oberflächentemperatur des FB (OFT)!

Energetisch gut dimensionierte FBH (Verbrauchskosten) erreichen die gewünschte RT mit möglichst geringen bzw. niedrigen OFT (VLT).
Wenn die Füße warm werden, hat der Planer oder der Ausführende vermutlich Einiges falsch gemacht.

Zudem ist zwischen physikalisch gemessenen Temperaturen und körperlich gefühlten Temperaturen zu unterscheiden.
Wesentlich dabei der FB Oberbelag. Bei Fliesen, wird die OF meist als kalt oder kühl empfunden, während bei Teppich oder Dielen, wegen der geringeren Wärmeleitfähigkeit des Oberbelages, diese als angenehm empfunden werden.
Diese "dämmenden" FB Oberbeläge behindern jedoch die Wärmeabgabe in den Raum, weshalb sie meist insgesamt energetisch ungünstiger sind.

Kommentar von zorngickel
22.10.2016, 17:27

Es gibt nichts schöneres wie Fachbegriffsabkürzungen. Damit kann dann ein Laie besonders viel anfangen.

0

Ich mache mich mal wieder unbeliebt, stelle eigenartige Fragen ;-)

Wieso glauben etliche Menschen intelligent zu sein? ;-)
Viele spekulieren nur, oder lassen sich irgendwas erzählen, aber um Fakten, Grundlagen kümmert sich kaum jemand.

Was soll also das Gespräch, es ist angenehm warm an den Füssen?
Die Oberflächentemperatur meiner Fussbodenheizung beträgt zwischen 23 und 24 Grad, meine Körpertemperatur beträgt etwa 37 Grad. Ich empfinde die 14 Grad tiefere Fussbodentemperatur nicht als angenehm warm ;-)

Anstatt aber Tatsachen zu schaffen, Grundlagen für Fehleranalyse zu machen, labern einige Leute nur rum ;-)

Ich kann meine Fussbodenheizung kontrollieren! Ich verwende ein Infrarot-Thermometer ähnlich wie das hier.
http://www.ebay.de/itm/Digital-Laser-beruhrungslos-Infrarot-IR-Thermometer-Pyrometer-50-Bis-380-TE033/201567842637?_trksid=p2045573.c100506.m3226&_trkparms=aid%3D555014%26algo%3DPL.DEFAULT%26ao%3D1%26asc%3D38052%26meid%3D52f14e765bb2451596c68218cd5eba7d%26pid%3D100506%26rk%3D1%26rkt%3D1%26

Damit kann ich nicht nur die Fussbodenoberflächentemperatur messen, sondern eine Menge Temperaturen mehr.
Ich habe auf diesen Unsinn Raumtemperaturregler verzichtet! Unnötiges Zeugs, zumal kein Raum absolut temperaturdicht ist, sich Temperaturen ohnehin ausgleichen.

Mit dem Messgerät könnte natürlich auch an den Stellmotoren bzw die dortigen Wasserventile gemessen werden und somit wäre sehr schnell erkennbar, ob es dort ein Problem gibt. ;-)

Naja, wie gesagt intelligenter anstellen ist nicht jedermanns Sache ;-)
Verzeiht mir meine Anmerkung, aber ich habe oft das Gefühl, es gibt nicht nur Mängel in der Schule bezüglich Pisa Studien.

Mal vorausgesetzt, dass die Raumthermostate an den richtigen Stelle sitzen und nicht die Wärme der Nebenräume "tanken", dann wäre zu prüfen, ob die Stellmotoren die Kreise öffnen + schließen.

Wie alt ist die Anlage?

Habt Ihr das Haus gebaut oder so, wie es ist mit FBH übernommen?

Gerade bei FBH ist viel Pfusch zu finden. Frage: wie viel qm hat der Raum und wieviele Kreise wurden gelegt? Kann man vermutlich am Verteiler sehen, wo an den Ventilen Bezeichnungen sind (Bad, Kind, WZ 1, WZ 2....).

Sind die Heizkreis-Größen falsch berechnet und die Rohrlänge ist viel zu groß, dann kann es sein, dass das System eine hydraulisch nicht lösbare Aufgabe hat.

Wenn die Anlage sehr alt ist, kann es ebenso gut sein, dass das Rohrnetz verschlammt ist und gespült werden muss.

Alles aus der Ferne schlecht zu sagen.

Fakt: wenn der Boden kalt ist, der Raum jedoch warm, dann kommt die Wärme von den benachbarten Räumen. Schließlich kann die Wärme ja nicht "heimlich" aus irgendwelchen Ritzen hinterm Sofa kriechen und den Raum erwärmen.

Was passiert, wenn Ihr den Raumthermostat voll aufdreht? Kommt dann Wärme?

Steht der Thermostat auf 18° und der Raum HAT 18°, dann schließt er die Ventile (über die Stellantriebe), denn der Sollwert ist erreicht.

Stellt sich nur die Frage, ob die Raumtemp. über die im Wohnzimmer gelegten Kreise erreicht wird oder die Wärme sich aus den umliegenden Räumen dorthin verteilt.

Was ich nicht machen würde:

Als Nicht-Fachmann an den Ventilen im Verteilerkasten herumschrauben.

Ein Heizungsbauer vor Ort wäre eine gute Adresse (im Idealfall DER, der die Anlage gebaut hat), um sich das mal anzusehen.

Grüße, ------>

Tut mir leid, dass meine Auskunft nicht hinreichend war.

Ein Glossar für Fachbegriffe kann ich leider nicht zufügen.
Hier hilft sicherlich die Suche im I-Net.

Was erwarten Sie eigentlich als kostenlose Beratung zum Nulltarif?
Arbeiten Sie für umsonst?

Das kann verschiedene Ursachen haben. Hat es denn schon mal funktioniert im Wohnzimmer?

Im Verteilerkasten den Thermstatkopf, der für das Wohnzimmer zuständig ist herunterschrauben und ein paar Stunden warten.

Diese Thermostatköpfe sind extrem anfällig für "Krankheiten" und müssen immer wieder erneuert werden.

Also das Ding zu Testzwecken einfach runterschrauben und eventuell das Ventilzäpfchen kontrollieren, ob es sich leicht bewegen läßt. 

Kommentar von PoisonArrow
19.10.2016, 09:25

Im Verteilerkasten sind Thermostatköpfe?!

Der Fragesteller hat doch geschrieben, dass in jedem Zimmer ein Raumthermostat ist.

Im Verteilerkasten werden elektrische Stellantriebe sein, welche die Ventile der Kreise öffnen/schließen.

Die Raumthermostate werden auf eine Klemmleiste gelegt, wo sie die Antriebe der entsprechenden Kreise bedienen.

Grüße,----->

0

Ziel einer Fußbodenheizung ist es nicht warme Füße zu machen, vielmehr ist es folgendes: eine Fußbodenheizung soll mit möglichst niedriger Vorlauftemperatur auskommen um effizient arbeiten zu können. Dabei soll sie die Räume auf die während der Dimensionierung der Heizungsanlage berechneten Raumtemperatur aufheizen. 

Die Raumthermostate sind bestimmungsgemäß dafür da, das wenn  Fremd- Energieeinträge vorhanden sind wie zum Beispiel Sonneneinstrahlung, Kaminofen oder viele Personen, die einzelnen Heizkreise abgeschaltet werden um ein Überhitzen der Räume zu verhindern. Nicht mehr und nicht weniger.

 Wenn du also warme Füße in einigen Räumen bekommst bekommst während du in anderen träumen nichts merkst, vermute ich folgende zwei Dinge: a) schlecht oder gar nicht eingestellte Kennlinie / Parallelverschiebung am Heizungsregler und B) ein schlecht bis gar nicht durchgeführte hydraulischer Abgleich der einzelnen Heizkreise Punkt. 

Danke für die schnellen Antworten und Tipps. 

Ob es schon mal lief kann ich nicht genau sagen, da es sich um einen Neubau handelt. Die Anlage ist brandneu. Auf die gesamte Anlage ist noch Garantie und Gewährleistung. 

Kommentar von PoisonArrow
19.10.2016, 09:53

Deinen Kommentar habe ich gerade erst gelesen.

Im Neubau hast Du entsprechende Dämmungswerte, die nur noch ca. 40 - 50 Watt Heizleistung / qm erfordern.

Die 18 ° Raumtemp. sind tw. so schnell erreicht, dass jetzt in der Übergangszeit Heizkörper / FBH in der Tat kaum spürbar warm werden.

Könnte ein Grund sein.

Ansonsten würde ich den Heizungsbauer zu einem Gespräch bitten.

Grüße, ----->

0

Ich würde als erstes Mal versuchen die Heizung dort voll auf zu drehen. Dann siehst du ja ob der Fußboden wärmer wird.

Falls das auch nicht wirklich viel bringt solltest du besser doch einen Fachmann rufen. Es könnte sein das dort dann etwas verstopft ist.

Was möchtest Du wissen?