Fußboden übernahme Mietwohnung

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nun frage ich mich, ob ich dies wirklich bezahlen soll.

Wenn Du den Bodenbelag nicht haben möchtest, nein.

Gibt es nach Deutschem Mietrecht da kein Gesetzt gegen das Fußböden verlegt sein müssen?

Ein Fußboden muß schon da sein, aber kein Belag.

Allerdings fordert der jetzige Mieter von mir 300€ ablöse für seine Fußböden die er neu verlegen lassen hat.

Hierzu würde ich aber beim Vermieter nachfragen. Nicht das Dir der Vormieter den Bodenbelag des Vermieters verhökern will;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesen Betrag sollte er vielleicht vom Vermieter verlangen! Ansonsten kann der Vormieter den Boden ja rausnehmen und der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass ein ordentlicher Boden in der Wohnung ist! Das ist doch nicht eine Sache zwischen Vormieter und künftigem Mieter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt darauf an was das für ein Boden ist,aber bedenke den aufwand fußboden entfernen,runtertragen,auto,eventuell den ganzen boden dann kostenplichtig entsorgen da er nach demontage kaputt ist,also viel verhandlungsspielraum hat der vormieter nicht würde ich sagen,bedenke auch das es viele schädliche bodenverlegungen gibt die sehr giftig sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vormieter kann von Ihnen gar nichts fordern, da er nicht der Vertragspartner ist. Das ist ausschließlich der Vermieter und der Vermieter muss Ihnen selbstverständlich eine Wohnung mit einem intakten Fußboden vermieten. Was sie meinen, ist sicherlich ein spezieller Fußboden, Fußbodenbelag oder ähnliches. Wenn dieses Eigentum des Vormieters ist, kann der das selbstverständlich entfernen. allerdings muss Ihnen der Vermieter einen anderen Fußboden zur Verfügung stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also das ist vollkommen ok wenn der Mieter einen anderen Belag rein macht als vorher drinn war wenn er es mit dem Vermieter abspricht. War bei mir auch mal der fall da war brauner Kork Fussboden verbaut und das sah aus igitt. Hab mit dem Vermieter gesprochen und er war einverstanden dass ich laminat rein mache. Aber das ist eine Sache und Vereinbarung zwischen Mieter (also nicht die dem zukünftigen mieter = dir) und Vermieter hat also mit dir nix zu tun. Der der es bezahlt und oder verlegt hat muss dies mit dem, mit dem er es vereinbart hat klären. Kann ja auch sein der Kassiert doppelt ab einmal versucht er es bei dir und vom Vermieter bekommt er auch noch was.

daher geh auf deinen neuen Vermieter zu und frag was das soll er soll bitte mit seinem jetzigen Mieter das klären. und wenn der Mieter frägt sag wende dich an dein Vermieter. Weil nacher wirds auf dem Übergabeprotokoll vergessen und du wirst dann bestraft wenn du ausziehst. Schau auch genau was in deinem Mietvertrag über den Fussboden drinn steht und besteh darauf dass es im Übergabeprotokoll aufgeführt wird dass der Fussboden nicht von dir ist falls er drin bleiben soll und in deim Mietvertrag nix über fußboden steht oder anderer Fußboden erwähnt ist.

hier noch etwas zum nachlesen wie das so abläuft mit Böden.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/l1/laminat.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vormieter hat an dich überhaupt keine Forderungen zu stellen. Wenn der Fußbodenbelag sein Eigentum ist, kann dieser von euch übernommen werden durch Abstandszahlung. Wollt ihr das nicht, kann der Vormieter seinen Fußbodenbelag auch entfernen und mitnehmen. Der Vermieter ist nicht verpflichtet einen Bodenbelag zu stellen.Um welchen Fußbodenbelag handelt es sich hier und um wieviel m² Fußbodenbelag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde ihm 50 euro anbieten. falls dir der boden gefällt. aber fußboden ist sache des vermieters. denke, daß er mit 50 euro einverstanden ist, bevor er den ganzen boden rausmachen und entsorgen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saarland60
31.03.2012, 17:17

Wovon träumst du nachts?

0

ne, wenn er die Böden hat verlegen lassen und vorher keine drin waren, kann er die natürlich auch entfernen. Ein Recht auf Fußbodenbelag gibt es ebensowenig wei ein Recht auf Tapete

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fußbodenbelag ist eine freiwillige Leistung vom Vermieter, genau so wie Tapeten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fußboden bleibt ja drin. Der Mieter nimmt wohl nur den Fußbodenbelag mit, der sein Eigentum ist. Das ist völlig in Ordnung. Warum soll er dir den schenken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas hab ich noch nie gehört und ich lebe seit 1980 in Miete.

Es war seine Sache und wenn Du in austauschst, dann ist es Deine Sache. Unterhalte Dich mal mit dem Vermieter, welche Regelung er damals mit dem jetzigen Mieter traf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?