Fußballwette im Bierlokal - ab wann gilt eine Wette (ein spezielles Beispiel)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du eine private Wette unter Freunden als einen Vertrag betrachtest, dann kann in diesem Fall die komplette Wette wirksam gemäß § § 119 BGB angefochten werden. Zumindest einer der Beteiligten befand sich über den wesentlichen Aspekt des Wetteinsatzes nämlich im Irrtum. Somit wird überhaupt nichts gezahlt und der Fall ist erledigt.

Gemäß § 762 Abs. 1 S. 1 BGB besteht im übrigen sowieso keinerlei Verpflichtung aus Spiel oder Wette und es müßte sowieso nichts gezahlt werden.

Wenn Du eine private Wette unter Freunden aber unter dem Aspekt der "Ehre" betrachten möchtest, dann trinken alle Beteiligten zusammen ein Bier und der Fall ist ebenfalls erledigt.

carlasol 01.07.2014, 14:28

Interessant ... & ja klar: Irrtum.

Ich denke, sie gehen ein Bier trinken. ;-) Es gab nur im Anschluss eine Diskussion darüber, was gilt und was nicht. Da kannte sich keiner so richtig aus.

0

Wettschulden sind nicht einklagbar. Wer aber seine Wettschulden nicht zahlen möchte, der sollte auch vorher nicht wetten.

carlasol 01.07.2014, 14:30

Stimmt. Aber der Einsatz muss klar sein oder? Scheint in diesem Fall etwas unglücklich gelaufen zu sein.

0

Nein, er muss nicht zahlen.

Hier ist kein gültiger Vertrag zustande gekommen. Denn dazu hätte es zwei gleichlautender Willensäußerungen bedurft. Der eine wollte 1 Euro, der andere 100 Euro.

Anfechtbar wäre das ganze nach § 119 BGB Anfechtung

Atzec 01.07.2014, 11:56

Das wäre hilfsweise richtig. Grundsätzlich gilt hier aber § 284 Stgb.

0
Aliha 01.07.2014, 12:02
@Atzec

Wenn zwei Personen um den Ausgang eines Fußballspiels wetten, so ist das kein verbotenes Glücksspiel.

0
Atzec 01.07.2014, 12:30
@Aliha

Ach ja? Und warum kann man dann die Wettschulden nicht juristisch eintreiben? :-))) Niemand behauptet, dass man durch eine Wette über einen oder meinetwegen auch 100 Euro ein Schwerverbrechen begeht. Aber es bleibt eine illegale handlung.

0
Aliha 01.07.2014, 12:42
@Atzec

warum kann man dann die Wettschulden nicht juristisch eintreiben? :-

Wettverträge begründen zwar keiner Verbindlichkeiten, da sie aber dennoch Verträge sind, sind die Leistungen zwar ohne Pflicht, aber nicht ohne Rechtsgrund ergangen. Damit gehören Wetten zu den so genannten Naturalobligationen. Wettverträge bezeichnet das BGB als unvollkommene Verbindlichkeiten. Im Wortlaut heißt es in § 762 Absatz 1 BGB, dass durch Wetten und Spiele keine Verbindlichkeiten begründet werden. Damit ist nichts anderes gemeint, als dass Wett- beziehungsweise Spielschulden nicht einklagbar sind.

http://suite101.de/article/wettschulden-sind-ehrenschulden-a108984#.U7KPTfl_t31

Deswegen kann man sie nicht eintreiben und nicht weil es ein verbotenes Glücksspiel ist.

0
carlasol 01.07.2014, 14:25
@Aliha

Ich hoffe alle, die das interessiert oder die dies verfolgen, lesen das - so als Info:

Es geht nicht um den Ausgang eines Spiels, sondern nur um den Fakt, wer Recht hat, ob am Ende einer Gruppenphase bei Gleichstand in allen Ebenen das Los entscheidet, wer dann weiter kommt.

Der eine war sich sicher (Fußballkenner), der andere nicht und hat eben nur zum Spaß gewettet. Er hat es ja betont: "Ich bin mir nicht sicher, aber: um einen Euro."

Mit Sicherheit werden die beiden einfach nur ein Bier darauf trinken gehen. ;-) Und wenn es um die Ehre geht, dann wird der eine auch seinen Euro zahlen, um den er gewettet hat.

Es war, wie gesagt: Eine Wette unter Freunden - eine Spaßwette.

0
carlasol 01.07.2014, 14:36
@Aliha

Hier wird keiner die Schulden - wenn denn welche entstanden wären - eintreiben, aber trotzdem sehr interessant, ob es rechtens bzw. möglich wäre, die Schulden "einzutreiben".

Danke für den interessanten Beitrag/Beiträge!

0
  1. Nein.

  2. Alle haben sich wegen der Veranstaltung eines illegalen Wett- und Glücksspiels strafbar gemacht.

  3. Ja. Wenn es Klärungsbedarf gibt, was hier ja offensichtlich war.

  4. Nein. Er muss gar nichts zahlen, weil das Ganze sowieso illegal war.

qugart 01.07.2014, 12:11

Blödsinn. Wieso sollte das illegales Wetten gewesen sein?

2
Atzec 01.07.2014, 12:32
@qugart

Weil Wetten ein Glückspiel ist und dessen Duchführung unter Strafandrohung steht...? :-)

0
Ronox 01.07.2014, 15:47
@Atzec

So einfach ist es dann auch nicht. Lies am besten noch einmal den Straftatbestand.

1

Was möchtest Du wissen?