Fußballspieler gleichzeitig verletzt + gesperrt

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Sperre ist es egal, ob der Spieler sowieso nicht spielen würde/könnte oder nicht. Es zählen die Pflichtspiele des Vereins. Auch, wenn der Spieler vielleicht die Gelegenheit zu einem Kurzurlaub nutzt.

Ansonsten müsste ja jeder gesperrte Spieler vor jedem Spiel von einem medizinischen Gutachter auf Einsatzfähigkeit überprüft werden.

Und gleichzeitig müsste man den Trainer unter Eid befragen, ob er den Spieler überhaupt aufstellen würde, wenn er könnte.

2
@Lupulus

Okay, das klingt eigentlich logisch. Danke für die gute Antwort.

0

Ob er spielfähig ist oder nicht, ist irrelevant. Mit der Genesung könnte man ja "schummeln" und ihn früher wieder als einsatzfähig anmelden. Das kann man nicht kontrollieren. Insofern also in gewisser Weis "Glück im Unglück".

Die Frage erübrigt sich, wenn du überlegst, wie man das überprüfen wollte. Wenn der Spieler tatsächlich verletzt ist, müsste man den Verein ja verpflichten, dies dem Verband zu melden.

Und du glaubst doch wohl nicht, dass ein Verein dann jede Zerrung oder jeden Schnupfen des Spielers freiwillig melden würde, mit dem Nachteil, dass die Sperre dann verlängert wird. Und du glaubst doch auch umgekehrt nicht, dass der Verband es sich antun würde, dies immer nachzuprüfen.

Es ist also wie du vermutest: Glück gehabt

Was möchtest Du wissen?