Fußball- Vereinwechsel in der Winterpause?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Prinzip ja.

Beim Wechsel in der Sommerpause gibt es satzungsmäßig festgelegte Aufwandsentschädigungen. Wenn der neue Verein die zahlt, dann muss der alte Verein die Freigabe erteilen.

Beim Wechsel im Winter gibt es keine offiziellen Aufwandesentschädigungen. Wenn der alte Verein die Freigabe verweigert, dann spielst du erst wieder im November das nächsten Jahres. Wenn der neue Verein dich unbedingt haben will, dann ist er den Forderungen des neuen Vereins hilflos ausgesetzt.

Die Regelung macht auch irgendwie Sinn, denn sonst könnte ein Verein mit viel Geld mitten in der Saison den Gegner leerkaufen und in den Ruin bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragi365
28.10.2012, 22:15

ich spiele in der Kreisliga und möchte mich im Winter einen neuen Verein anschließen. der alte Verein hat mir mitgeteilt, das ich keine Freigabe bekomme.

Heißt es jetzt, entweder der neue Verein zahlt das geforderte Geld oder ich bin für 6 Monate gesperrt ? Gibt es auch keine Grenze ?

0
Kommentar von cabrio1955
29.10.2012, 08:54

Das stimmt doch überhaupt nicht. Nimmt der neue Verein ihn als Vertragsamateur dann ist er sofort frei ohne Aufwandtsentschädigung. Geht er ohne Freigabe auf normalem Weg bekommt er 6 Monate Sperre.

0

Ist davon Abhaengig, ob du einen Vertrag mit diesem Verein unterzeichnet hast. Wenn das der Fall ist, wovon ich i-wie nicht ausgehe, dann kann dein jetziger Verein einen Vereinswechsel untersagen oder eine gewisse Abloesesumme als Bedingung setzen. Sonst ist das nicht der Fall & du kannst meines Wissens nach frei wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Winter ist Transferzeitraum und du kannst wechseln. Seiden du bist ein Vertragsspieler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?