Fuß gebrochen. Schmerzensgeld nach einem Jahr?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laut meiner Unfallversicherung kriege ich in solchen Fällen Schmerzensgeld

Aufgrund dieser Aussage, gehe ich mal davon aus, dass deine Versicherung von dem Unfall Kenntnis hat.

Eine Invaliditätsleistung wird fällig, wenn das Unfallereignis zu einer dauernden Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit führt, die innerhalb eines Jahres ab dem Unfall eingetreten ist, und innerhalb weiterer 3 Monate, in manchen angebotenen „plus“ Deckungskonzepten sind evtl. auch längere Fristen möglich, ärztlich festgestellt wurden und beim Versicherer geltend gemacht worden sind.

Ich empfehle dir daher, dich nun mit deinem Versicherer in Verbindung zu setzen. Frage diesen, wie die weitere Vorgehensweise ist, damit sie dir dein "Schmerzensgeld" (es heißt Invaliditätsleistung) wie angekündigt zahlen können.

Du wirst dann diverse Formulare zugesandt bekommen, die u.a. auch ein Arzt auszufüllen hat.

Solltest du damit nicht zu Recht kommen, so lasse dich am besten von einem Rechtsanwalt beraten.

Viel Glück

Versuchen kannst Du es, allerdings sehe ich hier nur geringe Erfolgsaussichten: Es geht hier ja nicht um Schadenersatzansprüche, wofür eine Verjährungsfrist festgelegt ist. Vielmehr hat ein Versicherungsnehmer vertraglich die Verpflichtung übernommen, einen Unfall "unverzüglich" seinem Versicherer zu melden. Als unverzüglich gilt die Meldung, wenn sie binnen 48 Stunden gemacht wird. Wenn der Verunfallte wegen schwerer Verletzungen z.B. 3 Wochen im Koma liegt und sich daher erst später um die Schadenmeldung kümmern kann, wird man ihm das auch nicht zu seinem Nachteil anrechnen.

In Deinem Fall liegt ein besonderer Grund für die verspätete Schadenmeldung jedoch nicht vor, es handelt sich also nun um eine Verletzung vertraglicher Pflichten. Dadurch kann der Versicherer von seiner Verpflichtung zur Leistung frei sein.

Aber - wie gesagt: Versuchen kannst Du's ja 'mal...

Deine Chancen sind gleich 0

was zahlt die versicherung bei knöchelbruch

ich habe mir am rechten fuß den knöchel gebrochen glatter bruch ich bin privat unfallversichert bei ergo was würde ich bei knöchel bruch bekommen und am linken fuß den kleinen zehe gebrochen wieviel würde mir die unfallversicherung insgesamt zahlen

...zur Frage

Frage zu priv. Unfallversicherung: Knochen im Handgelenk gebrochen - zahlt die UV etwas?

Ich habe mir wohl vor gut 5 Jahren beim Sport einen Knochen im Handgelenk gebrochen. Damals in meinem jugendlichen Leichtsinn bin ich aber erst später zum Arzt und der meinte es wäre nur geprellt. Über die Jahre ist es dann mehr oder weniger "verheilt". Bei Belastung hatte ich zwar immer wieder Schmerzen, dass habe ich aber nicht weiter beachtet.

Vor gut 3 Wochen habe ich einen Kühlschrank in meine Dachgeschosswohnung getragen und habe seither wieder starke Schmerzen. Wegen den Schmerzen bin ich dann vorgestern zum Röntgen und dort wurde festgestellt, dass ein Knochen im Handgelenk gebrochen ist. Das ganze muss nun auch operiert werden.

Nun meine Frage: Habe ich eine Chance Geld von meiner Unfallversicherung (AXA) zu bekommen?

...zur Frage

Schmerzensgeld von der Versicherung bei Oberarmbruch in der Schule?

In der Pause habe ich Armdrücken gegen einen Freund gemacht. Dabei habe ich mir den Oberarmknochen von meinem rechten Arm gebrochen (bin Rechtshänder). Ich wurde im Krankenhaus operiert und musste 3 Tage dort bleiben. Die Verletzung heilt in ca. 6 Wochen komplett. Kriege ich dafür Schmerzensgeld und wenn ja wie viel? (Ich bin 15 und privat versichert)

...zur Frage

Hab mir mein Fuß gebrochen und nach 8 Wochen ist es wieder ausgeheilt. Bekomme ich

jetzt Geld von der Unfallversicherung ? Oder zahlen die nur wenn mein Fuß dauerhaft geschädigt ist. Der Unfall erreignete sich in der Freizeit das ich mitversichert habe.

...zur Frage

Verletzung Fussball Schmerzensgeld?

Hallo zusammen,

ich spiele Freitag in einen Verein Fussball bzw. haben wir Freitag Traininng!

Jetzt wurde ich in einen Zweikampf verletzt, Notarzt war vor Ort noch da und ich laufe jetzt mit Fuß in gips rum (Fuß gebrochen)

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich von der Gegnerischen Versicherung Schmerzengeld bekommen kann oder von irgend einer anderen Versicherung?

Es war keine Absicht von meinen Gegenspieler und ich werde Ihn mit Sicherheit nicht verklagen oder auf irgendwas bestehen, aber wenn Sie die Möglichkeit ergibt würde ich das gern in Anspruch nehmen habe ja jetzt genug Kosten die auf mich zukommen (Taxi etc.)

weiss jemand was man machen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?