Fuß gebrochen. Kann er mich jetzt anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey!
Ich bin kein Jurist, aber grundsätzlich weiß ich, dass es den Unterschied zwischen Körperverletzung und Fahrlässiger Körperverletzung gibt.
Bei Körperverletzung müsstet ihr die Absicht gehabt haben, euren Kumpel zu verletzen, und das kann ja wohl niemand ernsthaft glauben.
Bei fahrlässiger Körperverletzung kommt jemand zu schaden, weil man etwas tut, bei dem man sich hätte denken können, dass jemand sich verletzen kann, aber man tut es trotzdem und riskiert einen schlimmen Ausgang.

Auch das kann ich mir in eurem Fall nicht vorstellen, so, wie du ihn geschildert hast. Wenn ihr alle schon länger an diesem Wagen baut, seid ihr alle gleichberechtigt beteiligt und habt nicht etwa den verletzten Jungen überredet, sich daraufzusetzten, ohne dass er wusste, welche Gefahren möglicherweise mit dem Wagen verbunden sind.
Und wenn vorher ein anderer gefahren ist und alles ist gut gegangen, zeigt das, dass es nicht unweigerlich zu Verletzungen kommen muss. Kann sein, ihr ward zu übermütig, habt nicht gut aufgepasst oder euch zuwenig Gedanken gemacht, was alles schiefgehen kann.

Aber dafür kann man niemanden verklagen. Die Kosten der Verletzung werden sowieso von der Krankenkasse getragen, die müssen weder die Eltern des verletzten Jungen noch ihr bezahlen.
Bei einer Körperverletzungsklage ginge es also darum, dass du und dein Freund verurteilt und bestraft werden dafür, dass der Dritte sich verletzt hat. Und dann könnte das heißen, dass ihr ihm ein Schmerzensgeld zahlen müsst.

Doch wie gesagt, muss dafür nachgewiesen werden, dass ihr in erheblichem Maße Schuld seid an seiner Verletzung. Und so, wie du das hier schilderst, kann ich mir das nicht vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie Du das beschreibst, war das ein Unfall! Euch anzuzeigen wäre deshalb vollkommen sinnlos. 

Sprich am besten nochmal mit den Eltern und erläutere, dass es sich um einen Unfall handelte und nicht um eine fahrlässige Körperverletzung. Notfalls kannst Du auch einen Anwalt befragen. Wenn deine Eltern eine Rechtschutzversicherungen haben, ist die Beratung für euch kostenlos.

VG, Sv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er freiwillig an der Bastelei teilgenommen hat und ihr ihn nicht mutwillig verletzt habt, so sind die möglichen Folgen dieser Freizeitbeschäftigung auch von ihm zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem was ich verstanden habe, war er sich dem Risiko bewusst oder hätte es zumindest abschätzen können, hat sich freiwillig reingesetzt und hat sich dann ohne eine direkte Einwirkung von euch verletzt.

Hört sich nach dem ganz normalen Unfall an. Ich glaube kaum, dass eine Anzeige wegen Körperverletzung zu irgendetwas führen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können es versuchen. Und dabei wird es bleiben. Denn das war wohl ein Unfall, für den keiner was kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt seid ihr denn? Das war doch ein Unfall, er hätte einfach seine Füße oben behalten sollen. Mach dir mal keine Waffel. Wenn du noch minderjährig bist, dann rede mit deinen Eltern darüber. Sie müssen das dann wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen können die alles, bringen wird es nur nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?