Furcht vor Schaden oder Schande?

5 Antworten

Im Grunde ist das doch sehr verständlich ausgedrückt.

Was mich davor zurückhält, Rache auszuüben ist oft die Furcht davor, dass ich ins Gefängnis wandern würde (Schaden und gleichzeitig Schande) und/oder die Furcht davor, dass alle mit dem Finger auf mich zeigen /Schande.

Vorsicht und Überlegung nennt man das, man will eben ausschließen Schaden zu nehmen oder Schande über sich kommen zu lassen. Oder ganz einfach, man will sich nicht blamieren.^^

Nicht nur davor Angst, sondern auch vor etwaiger Rache und deren Folge.

Denkt ihr, große bzw. fortschrittlichere Erfindung benötigen auch eine gewisse Reife?

Ich stelle mir das ganze so vor, wie ein Karatemeister, der zwar viele gute und sogar verbotene Techniken beherrscht, aber aufgrund seiner nicht vorhandenen Reife nicht in der Lage ist, sein Wissen anzuwenden. Wisst ihr was ich meine?

Oder stellt euch vor, die Menschen hätten im Mittelalter schon Atombomben gehabt (was natürlich unrealistisch ist ^^), dann hätten sie sich gegenseitig zerbombt und den Planeten zerstört, denn sie hätten nicht die geistige Reife besessen, um zu verstehen, wie gefährlich eine solche Erfindung ist.

Denkt ihr, mein Gedanke ist richtig? Oder ist ein Logikfehler in meiner These? Denkt ihr auch, dass wir Menschen ebenfalls daran setzen sollten, uns geistig weiterzuentwickeln? Damit meine ich eben, dass wir lernen, unsere materiellistische Begierde abzulegen, oder dass wir erkennen dass Geld nicht alles im Leben ist, wenn ihr wisst, was ich meine. Ich kenne einige Menschen denen es leider nur darum geht, viel Geld zu verdienen, ein schnelles Auto zu haben und besser zu sein als andere.

Ich denke, es ist wichtig, dass wir Menschen lernen, auf unseren Egoismus zu verzichten, auch wenn ich hier vielleicht wie ein naives Kind klinge, aber schon damals habe ich mich das gefragt und meine Mutter sagte mir : So sind eben die Menschen, sie sind egoistisch, schauen nur nach sich selbst."

Aber ich bin der festen Überzeugung, dass es auch Menschen gibt, die eben nicht so sind.

Was mir auch nicht gefällt ist das Schulsystem, welches nicht wirklich aufs lernen und erforschen ausgelegt ist, sondern eben nur darauf, gute Noten zu schreiben, die Noten sagen alles über einen Menschen, die einzelnen Talente werden gar nicht gefördert, man muss viele Sachen lernen, die einen nicht interessieren und die man später nicht mehr braucht.

Aber wie gesagt, zurück zur eigentlichen Frage: Wie genau denkt ihr darüber? Bin ich zu naiv? Denkt ihr, mein Gedanke ist richtig oder hat zumindest einen richtigen Ansatz?

Wie genau denkt ihr darüber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?