Funkwecker schädlich?

6 Antworten

Ich habe Elektrotechnik und Physik studiert und erlaube mir deshalb folgende Aussagen:

1.Elektrosmog= "Strahlung" entsteht immer da wo Strom fließt!

  1. ABER wenn Wecker etc. mit Batterien betrieben werden dann fließt nur GLEICHstrom (und nur sehr geringe Mengen), deshalb ist dies sehr sehr ungefährlich

  2. RADIOwecker hingegen arbeiten mit 230V aus der Steckdose =WECHSELstrom. Deshalb besitzt der Radiowecker einen kleinen eingebauten Trafo (auch Netzteil genannt) und das sind i.d.R. Billignetzteile und die strahlen dann doch ehr mehr als weniger ab!

  3. Fest installierte Steckdosen am Kopfende strahlen eigentlich nur dann so richtig wenn auch richtiger Strom fließt (also ein verbraucher angesteckt ist), dann strahlt aber auch die ganze Zuleitung welche in der Wand verlegt ist (je größer die Stromstärke desto größer das elektromagnetische Strahlungsfeld). ist nur ein Radiowecker angesteckt so strahl das Netzteil des Weckers aber wahrscheinlich viel mehr als Strom in der Zuleitung.

5.Wenn an Steckdose nix angeschlossen ist - und somit kein Strom fließt- entsteht trotzdem auch ein Feld (ein elektrostatisches Feld), denn Spannung(230V) hat die Steckdose ja trotzdem noch. Es ist jedoch sehr viel schwächer als das elektromagnetische Strahlungsfeld welches nur dann da ist wenn auch Strom fließt.

6.Je weiter man von der Starlungsquelle entfernt ist esto schwächer wird das Feld!

Ergo: wer auf 100% von zusätzlicher Strahlung geschütz sein will muss alle Steckdosen (nachts) spannungsfrei schalten (dafür gibt es Relais zum Einbau in die Elektroverteilung). Wenn man dann doch mal nachts was in die Steckdose einsteckt geht der Strom "automatisch" wieder an.

Ein Funkwecker ist nicht schädlicher als eine normale Armbanduhr, nämlich gar nicht! Vorausgesetzt sie funktioniert mit Batterien und nicht mit einem Netzteil. Eine Funkuhr sendet auch keine Strahlen aus, sondern empfängt nur welche. Da der Sender dieser Atomuhr (ich glaub in Frankfurt) permanente Signale ausstrahlt treffen diese jeden Bürger, egal ob er eine Funkuhr hat oder nicht. Im Vergleich mit Handystrahlung, Schnurlosen Telefonen oder W-Lan Netzen ist diese Art Strahlung aber vernachlässigbar und vergleichbar mit jedem anderen Radiosender

@Mismid:

Der Sender steht in Braunschweig bei der PTB.

0
@demosthenes

Die Zeitzeichen werden von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig generiert, aber der zentralen Lage in Deutschland wegen von einem alten Sender, mit dem damals U-Boote angefunkt wurden, bei Mainflingen betrieben. Die Verbindung erfolgt per Standleitung zwischen Braunschweig und Mainflingen. Der Sender arbeitet auf 77,5 Kilohertz und trägt das Rufzeichen DCF77. Schau mal hier: http://www.dcf77.com/index.htm

0
@demosthenes

Ich muss demosthenes widersprechen. Der Langwellensender DCF77 für Zeitzeichen steht in Mainflingen im Kreis Offenbach. In der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig befinden sich die Atomuhren.

0

Nachtrag: Der Funkwecker ist hauptsächlich ein EMPFÄNGER und kein Sender. Deshalb ist er als "normaler" Verbraucher zu betrachten. Es gilt also das was ich vorher über Strom und Spannung allgemein geschrieben habe.

Kurz: Funkwecker (mit Batterie) stellt eigentlich kein Problem dar! Funkwecker für 230V Steckdose stellt Problem dar (aber nicht wegen FUNKwekcer sondern wegen dem eingebauten Trafo)

Alarm ausschalten bei Mebus Funkwecker 51551?

Hi, die AlarmWeckfunktion bei Mebus Funkwecker Art.Nr. 51551 Modellnr. yd8231c lässt sich nicht deaktivieren. Also schon ausschalten, wenn er weckt, aber nicht gänzlich abschalten. Er geht also 1 mal pro Tag los. Bedienungsanleitung ist nicht vorhanden, auch nicht im Internet. Bisher hab ich alle Uhren u.ä. immer ohne sowas bedienen können, hier scheint mein technisches Verständnis an seine Grenze zu stoßen. Vllt. hat jemand den gleichen Wecker? Danke im Voraus!

...zur Frage

Funkwecker Batterie gewechselt

Ich habe bei meinem Funkwecker vor ein paar Minuten die Batterie gewechselt, aber statt der Uhrzeit sind da jetzt nur blinkende Striche zu sehen. Kann ich da noch irgendwas machen?

...zur Frage

Sind WLAN Router/Repeater aus CHINA Import gefährlich (Strahlung)?

Es gibt da ein paar, die mich sehr interessieren, da in einigen Ecken der Wohnung das Signal schwach wird bzw. von anderen Routern in der Nähe überstrahlt werden (nachbarschaft)

Nun gibt es viele gute Router z.B von Xiaomi und Repeater von verschiedenen Marken (in DE nicht bekannt), gerade Repeater, die hier in DE teils mit dem selben Design für das Doppelte vertrieben werden.

Nun bin ich jedoch etwas am Zögern, da diese Produkte ja eventuell dann zu stark sind (zu hohe Strahlungsbelastung): Etwas Strahlung ist ja i.O, in der EU gibt es ja Vorgaben zur Stärke: Aber wie sieht es mit Geräten aus CHINA aus?

...zur Frage

Erhöhte Strahlenbelatung für Piloten? Erhöhtes Krebsrisiko?

Ich habe gehört, dass Piloten dadurch, dass sie in hohen Höhen arbeiten und deswegen dem Weltall näher sind, einer erhöhten Strahlenbelastund ausgesetzt sind, die das Krebsrisiko steigen lässt. Stimmt das? Wenn ja, um wieviel Prozent steigt das Krebsrisiko? Welche Gesundheitsrisiken trägt ein Pilot noch aufgrund seinen Berufes?

Würde mich über gute Antworten freuen.

...zur Frage

Funkwecker hat falsche Zeit

Hi, mein Funkwecker hat eine völlig falsche Zeit: 06:15 Uhr?! In der Anleitung stand nichts, wie ich in wieder auf die richtige Zeit bringen kann, ich habe ihn auch schon ans Fenster gestellt, aber das hat nichts gebracht. Weiß jemand, wie ich das wieder ändern könnte?

Liebe Grüße Stueberle

...zur Frage

Vermieter betreten meine Räume und Ungeziefer, Kündigungsfrist umgehen?

Hallo zusammen, ich hoffe mir kann jemand mit meinem Problem helfen.

Ich habe ein Zimmer gemietet, dazu gehören ein WC und eine Küche. Das befindet sich alles im Haus der Vermieter, die im Obergeschoss wohnen das mit dem Untergeschoss durch eine Treppe verbunden ist.
Manchmal benutzt mein Vermieter (älterer Herr) meinen Kühlschrank um dort Getränke kalt zu stellen und nutzt mein WC, wobei oft einiges daneben geht, da er wahrscheinlich nicht mehr so gut sehen kann.
In der Küche war auch Schimmel und sie haben von mir verlangt ihn wegzumachen.
Außerdem ist die komplette Wohnung scheinbar von Spinnen befallen! Das ist echt nicht mehr normal, so etwas habe ich noch nie gesehen, egal wie viele Spinnen ich wegmache, am nächsten Tag sind wieder mindestens 5 (große!) Spinnen überall, natürlich gefallen ihnen mein Schlafzimmer und die Dusche am besten -.-

Aufgrund dieser ganzen Sachen habe ich mich entschlossen auszuziehen, das Problem ist nur, dass ich eine 3 monatige Kündigungsrist habe. Nun wollte ich fragen ob jemand weiß ob es möglich ist diese aufgrund der genannten Umstände zu umgehen oder zumindest zu verkürzen?
Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?