Funktionsterm einer Parabel bestimmen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gegeben hast du:

f(-1) = 5/3

Das kannst du auch schreiben:

5/3 = 1/3 * (-1)² + b * (-1) + c

Dann hast du:

f(5) = -1/3

-1/3 = 1/3 * 5² + b * 5 + c

Formst du jetzt eine der Formeln um, z.B. die erste, und löst sie nach einer Variablen auf, kannst du das Einsetzungverfahren anwenden.

5/3 = 1/3 * (-1)² + b * (-1) + c c = 5/3 - 1/3 * (-1)² - b * (-1) oder einfacher c = 4/3 + b

Das kannst du jetzt in deiner zweiten Gleichung einsetzen.

-1/3 = 1/3 * 5² + b * 5 + c

-1/3 = 1/3 * 5² + b * 5 + 4/3 + b

b nun ausrechnen, wieder in den Term c = 4/3 + b einsetzen und du hast die beiden Unbekannten :)

Der erste Wert in dem angegebenen Punkt steht für den x Wert, der zweite für den y Wert. Daraus kannst du 2 Gleichungen bilden, eine davon z.B. nach b umformen und in die 2. einsetzen.

Nachtelfe1988 27.06.2011, 19:25

also z.b. für A : 5/3 = 1/3(-1)^2+b(-1)+c und für B: -1/3 = 1/3(5)^2+b(5)+c

usw...? Das habe ich so machen wollen, aber ich frage lieber bevor ich irgendeinen Stuss verbreite...

0

Was möchtest Du wissen?