Funktionsgleichungen -> Graphen

6 Antworten

Du ordnest am einfachsten und routinemäßigsten Funktionsgleichungen Graphen zu, wenn du irgendeinen Punkt auf dem Graphen nimmst und den in die Gleichungen einsetzt. Wenn du x einsetzt, muss der y-Wert des Punkts herauskommen.
Natürlich darfst du keine Schnittpunkte mit anderen Graphen zum Einsetzen verwenden.

Such dir einen Punkt auf dem Graphen aus (x- und y-Koordinate) und setze diesen Punkt dann in deine Gleichungen ein. Der Graph gehört dann zu der Funktion, die ein allgemein gültiges Ergebnis liefert, wenn du den Punkt aus dem Graphen dort einsetzt, als erfüllt ist.

Bei Parabeln ist das etwas schwieriger, schau mal hier http://www.frustfrei-lernen.de/mathematik/quadratische-funktionen-parabel-mathematik.html vorbei, evtl hilft dir das weiter..

Was du dir auf jedenfall merken kannst:

x^2 ist die Normalparabel, diese hat eine sogenannte Doppelte Nullstelle und läuft vom I in den II Quadranten..

-x^2 ist im Prinzip das gleiche, nur das bei x^2 y gegen +∞ und bei -x^2 y eben gegen -∞ läuft.

Was möchtest Du wissen?