Funktioniert eine Freundschaft mit jmd mit dem man mal zusammen war?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Im Falle von meiner Exfreundin und mir (Trennung April 2011) funktioniert das ganz gut -----> wir gingen damals schon wenige Wochen nach unserer Trennung wieder zwanglos miteinander Kaffee trinken & haben bis heute einen netten Kontakt.

Es kommt aber auf die Ausgangslage an: Wenn 'nen übler Rosenkrieg dem vorausging, stehen die Sterne schlecht.. und es wird keine zweite Chance geben bzw. keine Freundschaft mehr. 

Denn man hatte mit dieser person ja viel zeit verbracht, teils opfer gebracht, sie sogar nackt gesehen und gespürt. Ich mein, gedanken an die alten zeiten verfliegen doch nicht einfach so.

Der Abschnitt gefällt mir gut, den möchte ich gern zitieren ----> von meiner letzten Partnerin trennte ich mich im Februar 2017. Hier lief das ganz anders ab, die Trennung bedeutete für mich ein Aufatmen, ich wurde allen Ballast los und war wieder zufrieden, da die Beziehung zuletzt traurige Züge angenommen hatte. Manchmal denke ich noch an die Jahre zurück & wir hatten auch unsere große Zeit, und ich denke mir als, dass sie auch durchaus eine sehr hübsche und ehrliche, einfühlsame Frau gewesen ist, aber das alles zum Schluss nicht mehr tragbar. Sie ist nicht mehr die Frau, die ich mal geliebt und geachtet habe & mit der es Spaß gemacht hat das Leben zu teilen. Was bleibt sind Erinnerungen, aber auch die verblassen mit der Zeit und werden immer schwächer registriert, weil die Zeit nicht schläft.

Du wirst immer mit der Vergangenheit vergleichen, auch wenn du es nicht bewusst willst. Liebst du das, was du hattest oder das, was du heute hast?

Es sind Fragen, die sich aufdrängen und vielleicht alles entstehende wieder kaputtmachen können.

wie du damit umgehst, du kannst es nur ausprobieren. Klar muss dir sein, die Vergangenheit kannst du nicht wiederbeleben. Der Mensch ist ein anderer geworden, du hast dich ebenfalls verändert. Aber gefühle leben wieder auf, stürmische, aber auch die enttäuschten, die Vorwürfe, der Trennungsgrund, alles kommt wieder hoch und sollte besprochen werden.

Gelingt das, kann eine neue Beziehung wachsen. Erstickst du deine Vorbehalte, wird es wieder grandios eine Talfahrt geben und du fühlst dich schlechter denn je...

Nur du kannst spüren und in dich hineinhorchen, ob du noch vertrauen kannst oder ob der Zug abgefahren ist.

Wenn die Trennung nicht in bösem Blut geendet hat, ist eine Freundschaft durchaus möglich, meist eine sehr gute sogar(wenn man sich Zeit genommen hat die Trennung zu verarbeiten).
Der einzig wirkliche Stolperstein ist oft ein neuer und unsicherer Partner.

Wenn man 1000% abgeschlossen hat, dann funktioniert das auch. Ich selbst kenne diese Erfahrung. Und wenn man sich an die alten Zeiten erinnert, dann muss danach wieder gut sein und man sich nicht wünschen das es mal wieder ein zurück geben könnte. 

Mit so einer Freundschaft könnte aber evtl. ein neuer Partner nicht umgehen, weil er vielleicht meint zu kurz zu kommen, oder das der Expartner eine größere Rolle spielt als man selbst. 

Ich denke nicht, dass das geht.

Und die Erfahrung gibt mir recht.

ich kann das nicht. du wohl auch nicht. und die meisten meinen es würde auh nicht gehen.

Nein - obwohl es oft behauptet wird, ich konnte das nie .

Was möchtest Du wissen?