Funktioniert der Metz Mecablitz 44 AF-4iN (für Nikon digital) nur bei Nikon Objektiven?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo

seit Nikon AI Optiken gibt es denn Modus bei der die Blitzleistung anhand der Entfernung zum Objekt ermittelt wird. Dies war ursprünglich mit der TTL Messung kombiniert. Dies ist bei DSLR ja nicht möglich und arbeitet dann mit dem i/e TTL Modus.

Diese Entfernungsverknüpfung hängt von der Präzsision in dem Objektiv ab und hat auch bei orignalen Nikon Optiken oft nicht gut genug gearbeitet (Bei Zooms gabs oft Probleme). Bei den Fremdoptikhersteller gabs das Problem das jeder Kamerahersteller eine eigene ADL Funktion implementiert hat auch wenn das Grundprinzip meist recht ähnlich war hat jeder eine eigene Suppe mit eigenen Patenten gekocht. Da die Pentax "Schnittstelle" offen war und "kostenlos" funktioniert das an Pentax und Variationen recht gut aber bei Canon, Nikon, Olympus, Contax und Minolta wurden dafür Lizenzgebühren fällig bzw Canon hat es gar nicht lizensiert..... Dementsprechend gab es bei den billigeren Optiken eben eine billige Lösung bzw gar nix. Bei den Optiken der Oberklasse hat es aber meist funktioniert (da waren die Lizenzgebühren pro Optik auch drin)

Da sowohl Sigma als auch Tamron, Cosina, Tokina OEM Zuliefer für Nikon waren/sind bzw zum Teil Optiken gemeinsam entwickelt/gebaut haben dürfte die 80er Jahre Technik wohl technisch einigermassen korrekt umsetzbar sein.

Nun denn, die meisten unabhängigen Blitzhersteller hatten ja noch zusätzlich eine Blitzeigene IR Entfernungsmessung um das zu kompensieren das Problem betraff primär Canon mit Canon Systemblitzgeräten.

Bei Sigma oder Tamron fragt man am besten den Verkaufs-Service beim Importeuer und kann dann wenn es später nicht tut die Optik zurückgeben weil es eben nicht wie versprochen tut. Für Sigma Optiken und deren Probleme gibt es ein eigenes Forum und auch für Nikon gibt es 3-6 Foren wo man sich totlesen kann.

600er Sockelbrüche wurden durch konstruktive Änderungen seltener und Nikon hat zum Teil Ersatzteil-Sockel umsonst verschickt. Aber viele Sockelbrücke sind Sturzschäden oder Unfälle und jetzt bricht nicht mehr der Sockel vom Blitz sondern der Blitzschuh aus der Kamera. Speziel von den Plastikkameragehäusen (Billig DSLR)

Bei Metz sind die SCA Sockel mit "Sollbruchstelle" bestückt so das man meist nur denm SCA Adapter erneuern muss bzw denn kann man auch zt selbst "flicken". Der Metz Service war früher recht kulant und hat "nackte" Sockelgehäuse verkauft.

Das 18-105VR ist ja schon ein "Reisezoom". Danach kommen schon die Superzooms wo schon fraglich ist zu was man sich 24MP antut um dann mit den Superzoom davor Bildergebnisse wie aus einer Kompaktkamera rauszuholen. Da ist es sinnvoller man nimmt die 400-900€ für ein Suppenzoom in die Hand und kauft sich als Ergänzung eine der Superbridges wie eine FZ200 oder HS50 oder wartet wie sich die neuen "Grosssensor" Superbridges von Olympus und Sony schlagen.

Was möchtest Du wissen?