Funktioniert das Kindchenschema auch unter verschiedene Tierarten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das gibt es bei allen Wirbeltieren, die sich um ihren Nachwuchs kümmern (wenn du dir z.B. Babyreptilien ansiehst, das sind einfach Miniausgaben der Erwachsenen, ohne "Kindchen"proportionen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Deniz.

Dazu kann nicht Ja oder Nein gesagt werden, denn es hängt auch dran, ob das jeweilige Tier mit dem Jungtier verwandt ist.

1. Bsp. Ein Löwe, welcher sich den Platz in einem Rudel neu eroberte, tötet die Nachkommen seines Vorgängers, um sich möglichst schnell fortpflanzen zu können, da die Löwinnen wieder Empfängnis bereit werden.

Ebenso haben Schimpansenbabys keine Chance, überfällt eine andere Horde die Heimische, werden sie oft aufgefressen sowie erwachsene Mitglieder - die Schimps gehen nämlich untereinander regelrecht auf Eroberungszüge.

2. Bsp. Säuger adoptieren verwaiste Jungtiere ihrer bzw. fremder Arten: Katze zieht fremde Kitten auf, nimmt sich aber auch Küken oder Marderbabys an.

Hund pflegt Kätzchen, Affenbaby, Vogelküken...

Aber es gibt auch umgekehrte Fälle... Wie beim Menschen: die Einen pflegen und die Anderen machen große und kleine Tiere hin oder vor Kindern gar nicht Halt: Pädophile, Snuff- Video `Liebhaber'..., lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, im Prinzip bei allen Säugetieren. Es dient ja genau dazu, dass die Nachkommen gesäugt und umsorgt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auch bei Katzen oder Hunden zum Beispiel, oder Kaninchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?