Funktionier eine GoPro Kamera im Weltall?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vermutlich mag der Lithium-Akku auch nicht so sehr den niedrigen Druck und die niedrigen Temperaturen.

Wenn Du sie anderweitig mit Strom versorgen könntest, könnte sie eventuell sogar funktionieren. Für wie lange, kann man nicht sagen. Die Umweltbedingungen im Weltraum sind wirklich sehr widrig. Der Sonnenwind besteht aus hochenergetischen Teilchen, die die Elektronik "durchschlagen" und stören oder sogar beschädigen können. Aus diesem Grund verwendet man für die Raumfahrt meist recht "alte Elektronik" mit hohen Strukturbreiten. ("Alte Prozesse.") Die sind diesbezüglich nicht so anfällig, wie die moderneren Mikrochips mit Strukturbreiten im Bereich weniger zehn Nanometer.

Hallo !

Im Weltall ist es kalt, sehr kalt, in den meisten Gebieten des Universums jedenfalls.

Du müsstest schon sicher sein dass eine solche Kamera die große Kälte des Weltalls überstehen kann.

LG Spielkamerad

pink3l 07.02.2015, 11:43

Das habe ich ganz übersehen, das es dort viel Kälter ist :) In TV wurde nur gesagt, das ein Doktor an einer Uni 700t€ bekommen hat, für eine Kamera die im Weltall funktioniert. Wenn ich mir ansehe wo eine GoPro überall im entsprechenden Gehäuse funktioniert dann ....

2

Natürlich funktioniert das was denkst du wie Red Bull Stratosphäre gefilmt wurde der berühmte sprung aus über 30 km(all)

NoHumanBeing 09.02.2015, 12:13

Die Stratosphäre ist der zweitunterste Teil der Atmosphäre (direkt oberhalb der Troposphäre). Da ist der Druck schon ziemlich gering, aber es ist noch lange nicht "Weltall".

Troposphäre: 0 - 15 km Stratosphäre: 15 - 50 km Mesosphäre: 50 - 85 km Thermosphäre: 85 - 100 km

Darüber (> 100 km) ist "Weltall", auch wenn der Übergang fließend ist, aber irgendwo muss man eine Grenze ziehen. Der Stratosphärensprung war somit "ein Sprung in sehr dünner Atmosphäre" (also bei sehr geringem Druck). Aber es gab noch Atmosphäre und es gibt auch in wesentlich größeren Höhen noch Atmosphäre.

"Sprung aus dem Weltall" klingt halt spektakulär, ist in dem Fall aber nichts, als Marketing-Gewäsch. Das soll den Rekordversuch natürlich nicht schmälern, aber es ist faktisch falsch.

Das siehst Du auch schon daran, dass sie ihn mit einem "überdimensionalen Wetterballon" dort hoch gebracht haben. Da muss ja logischerweise noch Atmosphäre sein, denn ein solcher Ballon erzeugt Auftrieb, solange die Dichte des Gases im inneren des Ballons geringer ist, als die der umgebenden Atmosphäre.

Mit Problemen wie Sonnenwind ist da oben auch noch nichts, da das Magnetfeld der Erde sich bedeutend weiter erstreckt.

Außerdem hatte der Gute so einiges an Technik dabei. Ob man da wirklich auf eine "minimalistische Kamera" wie eine GoPro gesetzt hat, wage ich zu bezweifeln. Außerdem gab es ja soweit ich weiß Live-Bilder vom Sprung. (Oder gab es nur "Außenaufnahmen" live und der Sprung selbst kam dann erst später als Video? Ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern.) Eine GoPro ist nicht wirklich für Live-Übertragungen konzipiert, sondern eher zum Aufzeichnen. Sie hat zwar einen HDMI-Ausgang für "Live-View", aber HDMI ist eine Consumer-Schnittstelle und nicht wirklich für professionelle Anwendungen und Broadcasting geeignet. Dort nimmt man sowas wie SDI.

0

Was möchtest Du wissen?