Funktion eines Dialektes?

3 Antworten

Achtung! Meine Antwort bezieht sich auf nur die Generationen, die vor der Wende groß wurden:

In West-Berlin hat der Berliner Dialekt die Funktion eines "Soziolekts". D.h. dass berlinernde Berliner tendenziell den unteren Gesellschaftsschichten angehören. Wer zur Oberklasse oder oberen Mittelklasse gehört/e, der spricht keinen Berliner Dialekt.

In Ost-Berlin sieht bzw. sah das anders aus. Ostberliner aller Gesellschaftsschichten sprachen und sprechen ohne Hemmungen den Berliner Dialekt, da er als gemeinsamkeitsstiftend und heimatverbunden und somit als etwas Positives betrachtet wurde.

Zu den Berliner Nachwendegenerationen kann ich mich nicht äußern. Die sprechen wahrscheinlich alle schwäbischen Dialekt... ;-)

Wenn Dialekte in literarischen Texten vorkommen, haben sie meist die Funktion, ihre Sprecher einer bestimmten Schicht oder einer bestimmten Region (bzw. beides zugleich) zuzuordnen.

dialekt hat in der regel die funktion der verständigung in einer bestimmten gruppe , die den dialekt verstehen , also abgrenzung zu anderen und nur eingeweihte verstehen alles

Was möchtest Du wissen?