Funktion 4. Grades, x³ ausgeklammert -> 3 Nullstellen bei x=0?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man spricht in so einem Fall für gewöhnlich nicht von 3 Nullstellen, sondern von einer dreifachen Nullstelle, denn es ist ja unbestreitbar nur eine.

Wenn die Funktion charakteristisches Polynom einer Matrix ist (bei der Suche nach Eigenwerten), spricht man von einer algebraischen Vielfachheit.

Die eine Nullstelle ist bei x = 0, die andere bei x = 2a. ;)

Du musst nur beide Faktoren null setzen, damit du die Nullstellen erkennst.

1/9x³ = 0 => x₁ = 0

x - 2a = 0 => x₂ = 2a

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi

Danke für die Antwort.

Da ich ja aber insgesammt 4 Nullstellen brauche,

ist das dann so:

x1=0
x2=0
x3=2a
x4=-2a

?

0
@fr0zencipe

Warum brauchst du vier Nullstellen?

Es gibt bei dieser Funktion faktisch nur zwei Nullstellen.

LG Willibergi

0
@fr0zencipe

Eine Funktion 4. Grades kann maximal 4 Nullstellen haben, muss sie aber nicht. In Deinem Fall sind es nur 2.

x4=-2a ist falsch. Setze für x den Wert -2a ein... es wird nicht Null rauskommen (vorausgesetzt, dass a<>0 ist; wäre a=0, dann hättest Du eine vierfache Nullstelle bei x=0.)

3

x^2 ausklammern ergibt 0= 1/9 * x^2 *( x^2 - 2*a *x)

siehe Mathe-Formelbuch "gemischtquadratische Gleichung" mit q=0

Formel 0 = x^2 + p * x Nullstellen bei x1=0 und x2= - p

bei dir x1=0 und x2= - p= - (- 2*a)= 2*a 

Was möchtest Du wissen?