Fundamenthölzer zusätzlich imprägnieren?

5 Antworten

eine zusätzliche Imprägnierung ist eigentlich nicht nötig aber man kann die Hölzer noch zusätzlich Ölen das schadet nicht (früher hat man Altöl genommen aber das Riecht nach Bahnstrecke ) !

wenn dann würde ich das holz in bodennähe mit imprägnieröl behandeln das verhindert wasseraufnahme

Was meinst Du mit "in Bodennähe"? Könntest Du mir das bitte genauer erklären?

0
@glady

ja die balken die am boden,folie,teerpappe was auch immer aufliegen

0

Sehr sorgfältigarbeiten, dauerfeuchte und Erdkontakt vermeiden. Dann hält Holz 1000 Jahre.

Kennt sich wer gut mit Beton aus? (Betontisch)

Hallo,

Möchte einen Schreib/Arbeitstisch aus Beton bauen.

Dafür habe ich einen Rahmen aus einem Edelstahlwinkel 60x60x6mm gemacht, darauf hätte ich innen Laschen angeschweißt das der Beton daran hält, dann ein Gitter rein und mit Beton ausgießen. Damit das ganze nicht viel viel zu schwer wird hätte ich nach dem ausgießen noch eine Holzplatte drauf damit der Beton nicht soo dick sein muss.

Die Tischplatte hat 1.9m x 0.8m Wie dick soll ich die Betonplatte im Winkel drin machen? Reichen 3cm? Und von unten dann eine 20er Schalungsplatte die das ganze nochmal hält? Reicht ein Streckmetallgitter zum einbetonieren für Bruchsicherheit oder was stabileres?

Außerdem wäre die Frage welchen Beton; sollte ziemlich fein sein, typisches Betongrau und môglichst Schmutz/wasserabweisend wobei ich es dafür wohl eher mit irgendwas imprägnieren muss.

Ausgießen wollte ich es übrigends umgedreht also die Sichtseite nach unten, den Winkel auf eine Glatte Platte gezwingt und dann Beton rein/rütteln/Holzplatte drauf....

Danke für die Hilfe, hab leider nicht viel Ahnung von Beton.

...zur Frage

Beton für Pfostenfundament mit Schotter aus Aushub?

Hi zusammen,
Ich muss endlich mal die Pfosten für das Hoftor (2,75m zweiflügelig) in der Einfahrt betonieren. Die Pfosten kommen dabei ca. 70cm tief in ein Betonfundament.
Unter dem Pflaster der Einfahrt ist bei uns nur Schotter (so ähnlich wie auf dem Bild). Kann ich den auch gleich zum Anmischen des Betons nehmen, oder muss ich tatsächlich extra Betonkies holen?
Danke schon mal für hilfreiche Tipps

...zur Frage

Suche Lösung gegen Bodenfeuchtigkeit im Gartenhaus

Hi Leute, ich hab ein Problem mit dem Boden meines Gartenhauses und hoffe jemand hat eine gute Idee / Lösung

Folgendes. Das Gartenhaus wurde 2011 auf Punktfundamente gesetzt. Rings herum habe ich auf 5x5 Meter Rasenkantensteine in Beton gesetzt, RCL verdichtet, darauf 10 cm Split und Granit Platten verlegt. Dann das Gartenhaus aufgebaut.

Soweit OK doch ich hatte nicht damit gerechnet das der Boden ständig feucht wird. Habe im ersten Winter gedacht OK das Haus steht erst seit 2 Monate da ist noch Grundfeuchtigkeit im Boden. Also hatte ich mir einen Entfeuchter gekauft der Literweise Wasser raus holte. Jedoch ist in kürzester Zeit wieder die Luftfeuchtigkeit so hoch das Feuchtigkeit zwischen den Fugen der Granitplatten sichtbar wird. Wenn ich täglich Fenster und Türe öffne reguliert sich die Luftfeuchtigkeit selbständig und die Steinplatten sind trocken. Bin ich aber mal in Urlaub und habe nicht gelüftet oder es regnet mal ein paar Tage hintereinander das ich nicht zum Lüften komme, ist die Feuchtigkeit so hoch das die ganzen Bodenplatten wie frisch durchgewischt nass aussehen...

Letzten Winter habe ich die Fenster nicht mehr zu gemacht sondern nur die Fensterkästen geschlossen. Dadurch wurde die Feuchtigkeit zwar soweit besser das ich keine Feuchte Decke mehr hatte aber die Steinplatten waren immer noch total nass. Heute habe ich 2 Garagentor Belüftungsgitter zusätzlich eingebaut da diese genau meine 45 mm Dicke haben und man sie auch schließen kann wenn man das Gartenhaus benutzt. Denke der Durchzug bringt auch wieder etwas Verbesserung...

Nun zu meiner Frage:

Ich kann leider nicht alle Granitplatten entfernen um eine Folie drunter zu machen damit die Bodenfeuchtigkeit nicht ins Gartenhaus kommt. Könnte jedoch bis auf die Randsteine die meisten entfernen, dann eine Folie auf den Split legen und die Granitplatten wieder auflegen.

Bringt das was oder verteilt sich die Feuchtigkeit unter der Folie nur und die Seiten werden dafür noch intensiver nass?

Habe schon an Flüssigbitumen oder Nivelliermasse gedacht doch bis ich da ein Ausgleich hätte das es die ca. 25 cm Ausschachtung auf den 5x5 Meter aufgefüllt hat (Zumindest die Zwischenräume die bei RCL und Split vorhanden sind bin ich bei den Preisen so hoch das ich das Gartenhaus auch abreißen und neu bauen könnte.

Eine "Notlösung" würde mir noch einfallen. Die Folie auf die Granitplatten und dann einen Holzboden oder neu zugeschnittene Granitplatten ins Gartenhaus.

Also was soll oder kann ich machen?

Danke schon jetzt für Vorschläge und Ideen.

Sven

...zur Frage

Beton Treppe sanieren

Hallo,

ich habe im Haus eine Treppe die vollflächig mit Teppich verkleidet ist. Diesen möchte ich nun raus haben und fand darunter Betonstufen. Dunkler Beton mit weißen Steinchen. Bevor ich nun darauf teure Granitstufen lege, frage ich mich ob man diese nicht polieren kann. Und ob das Ergebnis dann ebenfalls glänzende Stufen währe?

...zur Frage

Gartenhaus im November imprägniert. Muss man im März/April nochmal imprägnieren oder kann man direkt mit Holz-Deckfarbe streichen?

Hallo! Ich habe im November ein Gartenhaus mit unbehandeltem Fichte-Holz (Nut und Feder, Blockbohlen) aufgebaut und mit Bondex Nadelholz Imprägnierung Ultra gestrichen. Muss/sollte ich nun im März/April nochmal imprägnieren oder kann ich direkt eine Holz-Deckfarbe oder Lasur darüber streichen. Ich habe im Internet auf verschiedenen Seiten gelesen, dass man nach der Imprägnierung direkt innerhalb einer Woche streichen sollte. Daher meine Frage an die Maler und/oder Gartenjaus-Besitzer: Würdet ihr nochmal imprägnieren oder direkt mit Deckfarbe streichen? Besten Dank vorab.

...zur Frage

setzen sich Styroporplatten unter dem Betonfundament?

Hallo Zusammen, wir haben ein Gartenhaus saniert. Holzfußboden raus, ausgeschachtet, 20cm Schotter, 10cm (Styroporbodenplatten mit einer Pressspanplatten), danach 10cm Beton mit Stahlmatten, anschließend noch 8cm Estrich. Zwischen den Schichten natürlich Folie.

Kann mit dem Styropor etwas passieren? Wir haben kein Styrodur verwendet, da die Platten zu Hause waren. Setzt sich da etwas?

Die Wände sind nicht auf dem Bodenplatte stehend, sondern freistehend!

Danke vorab :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?