Fujifilm Finepix s1600 Akku/Batterie Problem

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, viel hast du ja nicht grad geschrieben. Aber das Problem kann ich nachvollziehen. Leider haben die Kameras von Fuji irgendwie generell ein Problem mit Akkus. Ich habe selbst mehrere Kameras von Fuji besessen. Sowohl große SLRs waren dabei als auch Kompakt kameras. Mein Eindruck war, daß Fuji wohl eine sehr hohe Entladeschlußspannung setzt. Das mag entweder an einem hohen Spannungsbedarf oder an einem unglücklichen Design liegen. Wenn man mit Fuji-Kameras lange Akku-Laufzeiten erreichen will, dann sollte man Batterien verwenden, die möglichst lange eine hohe Spannung liefern können, anderenfalls kann man die Akku-Kapazität kaum ausnutzen. Hinzu kommt natürlich der hohe Spitzenstrombedarf. Am besten man vermeidet den Gebrauch des Displays als Sucher oder zur Kontrolle der Aufnahme soweit wie möglich. Prinzipiell wäre auch der Gebrauch von Einwegbatterien möglich, jedoch ist dies wirtschaftlich nicht sehr interessant. Es gibt jedoch aufladbare Batterien mit einer Spannung ähnlich der von Einwegbatterien. Falls diese den erforderlichen Strom liefern, könnte man der hohen Schwelle für die Entladeschlußspannung länger entgehen. Eine wirklich praktikable Lösung habe ich aber auch für die SLRs bisher nicht finden können und mich deshalb von Fuji distanziert. Für die S2 gibt es einen Batteriegriif. Der hilft zwar etwas, aber wirklich lösen tut er das Problem auch nicht. Allein ein externer 6V-Bleiakku scheint das Problem nachhaltig im Keim zu ersticken. Da die Bauform jedoch weder in den Batteriegriff noch ins Gehäuse ohne massive Eingriffe paßt ist der Ansatz mit einem Kabel zum Akku auch wenig praktikabel. Bei der S5 würde ich das Problem jedoch nicht mehr erwarten. Diese habe ich aber bisher noch nicht getestet. Die kleinen Kompakten mit zwei Batterien betreibt man leider wohl am besten mit Einwegbatterien für Hochlastanwendungen ("heavy duty").

Digitalkameras verlangen sehr stabile Stromversorgung. Die billigen Akkus vom Discounter sind da dritte Wahl. Bei mir bewährt haben sich Akkus von SANYO - eneloop. Diese Akkus haben nur einen sehr geringen zeitlichen Verlust ihrer Ladung und liefern bis zur Entladung die volle Akkuspannung. Man bekommt Sie im Akkuspezialladen ... Viele gute Bilder wünscht videokurt

AA Batterien fürs Auto?

Eine Auto Batterie hat 12 Volt. Eine AA Batterie hat 1,5 Volt. 8 AA Batterien machen 12 Volt.

Kann man also theoretisch statt einer Auto Batterie 8AA Batterien fürs Auto benutzen? So würde man ja viel Geld sparen =D

...zur Frage

Batterie für verschiedene Spannungen (Buck Converter)?

Hallo ihr schlauen Elektroniker,

mein Arduino Projekt nutzt im Moment einen Elegoo(Arduino) Nano mit einem HC-06 Bluetooth Modul (zsm. 5V, ~170mAh) und einen NEMA 17 Stepper Motor (12V, 2A), da ich mein Projekt draußen nutzen möchte brauche ich eine Batterie, jetzt ist die Frage wie ich das am besten anstelle.

Ich will keine zwei einzelnen Batterien nutzen.
Ich hatte Probleme damit kleine, leicht wiederaufladbare Batterien zu finden die auf 12V laufen, daher will ich eine 5V Power Bank nutzen (~20000mAh?) und die Spannung mit einem Buck Boost Converter hochregeln (oder auch runterregeln falls ich eine geeignete 12V Batterie finde).
Wie berechne ich jetzt die Laufzeit meiner Batterie?

Und hat diese Lösung Nachteile (außer den Energieverlust durch den Converter), bzw. gibt es eine bessere Alternative?

Danke im voraus.
MfG. Marlex

...zur Frage

Können "Batterie-Akkus" eine Powerbank antreiben theoretisch?

Hallo,

ich weiß es ist kostenmäßig reiner Quatsch und so gesehen sinnlos, daher Theorie, wäre ich also einer der Oligarchen die noch wohlauf sind und würde einer Firma eine nette Summe für die Entwicklung eines solchen Gerätes zahlen, ginge dies oder ist es technisch gar nicht machbar?! Als Batterien würde ich Marken-Akkus als Voraussetzung nehmen die ihre 1,2 Volt sehr lange halten, während die 1,5 Volt Batterien, gerade Kohle-Zink ja rapide schnell absacken... außer jene wo eigentlich wirklich ein Akku angebracht ist bevor man 4-5€ für Batterien bezahlt....

Das Minimum wären 4 Akkus, ideal wäre wohl AA jedoch scheint die Volt-Zahl wichtiger zu sein daher auch AAA, fraglich bleibt allerdings, ob gezielt und kontrolliert so viele mAh je Minute gezogen werden können oder ob das nur bei einer unkontrollierten Entladung geht die noch ältere Ladegeräte wegen des NiCd Memory Effekts haben?

4,8V wäre jedoch denke ich verkraftbar rein theoretisch. Bei meinem Vorgänger Smartphone hatte eine Inschrift: Max Charging Voltage: 4.15V... Das P8 Lite ist leider ein festverbauter Akku...

...zur Frage

Nicht wiederaufladbare Batterien wiederaufladen?

Also die frage steht ja eigentlich schon oben: was passiert, mit dem Batterieladegerät; der B Batterie selbst und dem endgerät, wenn man eine nicht wiederaufladbare Batterie wiederauflädt? Danke schon mal im vorraus :)

...zur Frage

Unterschiedlich "volle" Batterien mixen

Hi. Ich habe hier einen kleinen Rotor, der mit 3 Batterien betrieben wird. Mit voll aufgeladenen Batterien dreht er sich immens schnell, zu schnell für meinen Geschmack. Ich habs nun mal mit 2 leeren und einer vollen Batterie ausprobiert, die Geschwindigkeit ist sehr viel besser. Nun hab ich hier auf der Website gelesen, dass das "mixen" von Batterien keine gute Idee ist. Die leeren Batterien würden wieder aufgeladen und dadurch kaputt gehen, schlimmstenfalls auslaufen. Meine Frage: Passiert das auch bei wiederaufladbaren Batterien? Könnte ich einfach zwei leere wiederaufladbare Batterien und eine volle Batterie da rein tun? Der Energieverlust ist mir ziemlich egal, mir gehts nur darum dass die nicht auslaufen oder mir um die Ohren fliegen :D

Danke

...zur Frage

Batterie-Ladegerät nutzt Wechselspannung?

Ich habe mir vor kurzem ein Multimeter gekauft und habe entdeckt dass ein Ladegerät für AA und AAA Batterien Wechselspannung nutzt.

Ja, das Multimeter funktioniert richtig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?