fuhrerschein fertig aber nicht bekommen

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Durch Aushändigung des vorläufigen Führerscheins ist der Verwaltungsakt zur Erteilung einer Fahrerlaubnis abgeschlossen. Das heißt du bist im Besitz der Fahrerlaubnis, lediglich der Kartenführerschein ist nicht in deinen Händen. Mit dem vorläufigen Führerschein darfst du aber fahren, so lange, bis dessen Gültigkeit abgelaufen ist. Dann hast du trotzdem aber weiterhin eine Fahrerlaubnis. Allerdings könnte der Verwaltungsakt rückgängig gemacht werden, wenn aufgrund von Fehlern der Behörde eine Fahrerlaubnis unrechtmäßig erteilt worden wäre. Dieser Vorgang wird scheinbar zur Zeit geprüft. Erst wenn der Verwaltungsakt rückgängig gemacht wurde, gilt deine Fahrerlaubnis nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wohl mehr eine Frage an einen Anwalt. Da Du ja bestraft wurdest, könnte man sagen, nein. Das Straßenverkehrsamt ist aber die Behörde, die einen Antrag ablehnen kann. Aber eigentlich nicht, wenn Du Dein Geld schon reingesteckt hast. Beim Antrag hat wohl der Beamte etwas geschlafen, sonst hätte er ja da schon ablehnen können oder Dich erst zum MPU schicken. Da wohl die meisten hier die ganzen Verordnungen für die Führerscheinstelle nicht genau kennen, ist die Sache äußerst schwierig. Wenn Du alleine etwas machst... schriftlich Widerspruch einlegen und dann bekommst Du ja auch was schriftliches zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
09.12.2013, 07:17

Das Straßenverkehrsamt ist aber die Behörde, die einen Antrag ablehnen kann.

da täuscht du dich aber, die Fsst kann keinen Antrag ablehnen

sonst hätte er ja da schon ablehnen können oder Dich erst zum MPU schicken.

ohne Antrag kann niemand zur MPU geschickt werden!!

bitte erst erkundigen, dann schreiben

0

Hallo taker

wenn du nur ein Fahrverbot bekommen hast warst du ja auch unter 1,1‰

dann wirst du deinen Führerschein bald bekommen, sie prüfen nur noch ob was neues in den letzten 2 Jahren dazugekommen ist.

außer, du warst damals Wiederholungstäter (dann hättest du aber 3 Monate Fahrverbot gehabt), dann bekommst du deinen Führerschein erst wenn du die MPU bestanden hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die haben mich komplett durchleuchtet sogar mit Führungszeugnis also die hätte das wissen müssen und zwar vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
06.12.2013, 16:31

sogar mit Führungszeugnis

welches war es denn?

Belegart O??

0

lass dich von einem anwalt beraten denn ich glaube nicht das die das dürfen. war bei einer freundin von mir genau dasselbe und da war es auch falsch das die den schein einfach behalten ahben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend schon. Die werden ja schließlich wissen, was sie machen. Wenn du Fahrverbot hast, hättest du doch wahrscheinlich nicht mal deine Fahrprüfung machen dürfen, wenn es vorher herausgekommen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JotEs
06.12.2013, 12:45

Richtig lesen und verstehen: Das Fahrverbot war laut Fragesteller vor zwei Jahren und dürfte daher wohl inzwischen beendet sein, da ein solches nicht länger als drei Monate dauert.

1

Was möchtest Du wissen?