Für wie lange bekommt mein Auto TÜV

7 Antworten

So lange wie es auf der Plakette steht. 2 Jahre nur wenn Du exakt in dem Monat zum TÜV gefahren bist in dem er auch fällig war. War er schon im Februar fällig bekommst Du auch nur bis zum Februar in zwei Jahren das wären ja jetzt nur noch 23 Monate und keine 24 mehr.

4

Ok danke, dann weiß ich bescheid! 

0
35

@ZuumZuum, das ist leider falsch was du geschrieben hast.

2
41

Die Antwort ist leider falsch !

Die Rückdarierung der Prüffrist gibt es schon länger nicht mehr, es wird immer volle Frist geklebt. Dafür fällt bei mehr als 2 Monaten Überzug eine Ergänzungsuntersuchung mit 13,70 EUR Gebühr an, was aber umgerechnet günstiger kommt, als das Rückdatieren.

Er bekommt also bei einem Privat Pkw immer volle 24 Monate, es sei denn die HU war im Februar und die Nachkontrolle dazu im März, dann würde Februar geklebt, weil die HU ja im Februar stattgefunden hat. 

Maßgeblich ist der Tag der HU, nicht der Tag der Nachkontrolle oder der Monat der alten Fälligkeit.

1

Wenn Du das Auto gewerbsmäßig vermietest oder es als Taxi oder Mietwagen benutzt 12 Monate ansonsten wenn es es "normales" Auto unter 3,5t ist , dann 24 Monate.

Dabei ist es egal, wann dein Auto fällig war ob jetzt im März oder schon im Januar. War es länger als 2 Monate überfällig erhöht sich nur die Gebühr um 13,70 EUR, eine Rückdatierung, wie es die früher mal gab, gibt es nicht mehr, es wird IMMER voll Frist geklebt, es sei denn der Kunde wünscht eine verkürzte Frist.

Eine Fristverkürzung auf Kundenwunsch macht aber nur Sinn bei Lkw, wenn Lkw und Anhänger immer eine einheit bilden und fristengleich sein sollen oder wenn eine andere Frist zeitgleich abläuft oder die Terminplanung des Fuhrparks die gleichmäßige Verteilung der Fälligkeiten optimiert.

Im Normalfall 2 Jahre.

Was möchtest Du wissen?