Für wen gelten die Bestimmungen für das "Sterbevierteljahr"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ine Witwenrente oder Witwerrente wird für die auf den Todesmonat folgenden drei Kalendermonate in voller Höhe gezahlt. Die Verringerung der Rente auf 55 beziehungsweise 60 Prozent bei einer großen Witwenrente oder auf 25 Prozent bei einer kleinen Witwenrente erfolgt also erst ab dem vierten Kalendermonat nach dem Todesmonat. Im Sterbevierteljahr wird auch kein eigenes Einkommen der Witwe oder des Witwers auf die Hinterbliebenenrente angerechnet. Bezog der verstorbene Ehegatte keine Rente, wird ab dem Todestag bis zum vierten Kalendermonat nach dem Todesmonat gezahlt.

Quelle: http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Sterbevierteljahr.html

Gilt nur für die Witwe bzw. für den Witwer und nicht für die Kinder. Der hinterbliebene Ehegatte bekommt 3 Monate die volle Rente des Verstorbenen, deshalb der Ausdruck. Danach gibt es nur noch die Witwen- oder Witwerrente. Hier kannst Du Dich darüber informieren, aber ich weiß das auch aus eigener Erfahrung:

http://kuerzer.de/jleGQEjsA

Gilt nur für die Witwe - sie bekommt 3 Monate noch die volle Rente, danach die ermässigte Rente.

Für den Partner, so lange bekommt er /sie noch die volle Rente

Was ist ein Sterbevierteljahr?

will ich auch mal wissen, hat das was mit der Auszahlung der Witwenrente zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?