Für welches Jobangebot würdet ihr euch entscheiden?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich würde mich für 2 entscheiden - wenn es denn definitiv so viel mehr an Trinkgeld gibt.

Innerhalb eines Jahres ca. 5000 Euro netto mehr in der Tasche ( die man auch erst einmal an die Seite legen kann ),um die evtl. Differenz bei einer möglichen Arbeitslosigkeit ausgleichen zu können. Dazu kommen noch die eingesparten Fahrtkosten + etwas mehr Freizeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloFrauFlo
04.03.2017, 03:49

Genau das ist es, was mir eben schon sehr zu denken gibt!

0

Job 1, ob du wirklich jeweils soviel Trinkgeld bekommst ist fraglich, ansonsten sehe ich dort auch keine gravierenden Nachteile - Arbeitskleidung sollte jetzt nicht das Problem sein und 25 min mit dem Auto ist auch quasi um die Ecke.

Job Nr 2 hat eindeutig das schlechtere Gehalt und spätestens nach Ablauf eines Jahres bist du arbeitslos. Klingt wenig vielversprechend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nummer 1 ....

wenn Nummer schließt und Du direkt keine neue Stelle findest, bekommst du von der Agentur für Arbeit eine Sperrzeit, da Du eine feste Arbeitsstelle zugunsten eines Arbeitsverhältnisses von dem Du vornherien wusstet, dass des demnäschst endet, aufgegeben hast ...

lieber etwas weniger und dafür einen sicheren Job ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich definitiv für die erste Wahl entscheiden, denn ein sicherer Arbeitsplatz ist auf lange Sicht gesehen einfach wichtiger, besser und natürlich auch sicherer, wie der Name schon sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch persönlich 1 nehmen da es halt sicher ist und du hast nicht diesen Gedanken das du vielleicht nach der Frist nichts mehr findest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Entscheidung mache ich von zwei Fakten abhängig. Erstens, wenn ich davon ausgehe, dass ich Deutschland rund 10% Trinkgeld geben wird, so kommt in der 2. Stelle rund dreimal so viel Arbeit auf Dich zu, was den Lohn  schon wieder relativiert. Zum anderen ist die Frage, wie sehen die Chancen einer guten Arbeitsstelle nach der Schließung dieses Betriebes aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloFrauFlo
04.03.2017, 04:11

Die Differenz bei den Trinkgelder ist so zu erklären: momentan arbeite ich in einem Hotel, alle Rechnungen werden aufs Zimmer gebucht und beim Check-Out verrechnet, daher geben ziemlich wenig Gäste Trinkgeld, zudem besteht dieser Job auch aus Aufgaben, wo man keinen Gästekontakt hat.

Der andere Job wäre in einem sehr gut laufenden Café, wo man im Gegensatz zu Hotel einen zügigen Gästewechsel hat und jeder bar bezahlen "muss".

Die Suche nach einem neuen Job an sich stellt kein Problem dar, eher, etwas geeignetes zu finden.

0

Nr. 2 würde ich machen, denn bei Nr. 1 weiß man auch nicht ob und wann es endet.

Man kann also mehr Geld verdienen und schaut sich dann rechtzeitig nach einem neuen Job um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juvel
04.03.2017, 03:34

und wenn man nichts findet ?

0

Hast du denn Spaß am Arbeitsplatz 1? Gehst du gerne in den Betrieb .. kommst du mit den Mitarbeitern gut klar? Falls ja, würde ich da bleiben. Das andere ist einfach zu ungewiss.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloFrauFlo
04.03.2017, 04:19

Ja, definitiv! Ich verstehe mich mit beinahe allen super und liebe meine Arbeit! Das macht es auch so schwer, mich für das richtige zu entscheiden..

0

Naja das zweite ist eben kurzfristig besser aber naja.. Kann man da eig. Auch aufsteigen irgendwie? Dann würde ich beim 1. Bleiben als treuer fleißiger mitarbeiter und auf einen aufstieg hoffen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloFrauFlo
04.03.2017, 03:34

Ja eben, verlockend aber wer weiß, ob man das dann dich nicht mal bereut.. Leider keine Aufstiegschancen, dazu ist der Betrieb zu sehr in den Händen der Familie :/

0
Kommentar von DJFlashD
04.03.2017, 03:43

naja.. dann kannst es eig. schon machen, ist ja auch praktisch irgendwo wenn der laden gleich um die ecke ist und alles^^ danach musst du eben gucken wo du hin kommst aber in der zeit verdienst du ja dann schon ne beträchtliche ecke mehr..

0

Wie sieht es allgemein mit Jobs aus? Wenn die nicht furchtbar rar sind, würde  ich für 5000 E Cash  und mehr Freizeit wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist denn die Marktlage?

Wenn du schnell in einen neuen Job kommst, dann würde ich 2 nehmen. Verdienst ja viel mehr. So kannst du dich mal in etwas Neuem austoben, verdienst mehr und gehst danach halt wieder wo anders hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bleib bei 1, lege das Trinkgeld in einen aktienfonds an.

Mache dich darüber schlau nicht jeder Fonds ist gleich ein Fonds.

1 ist sicher , 2 weisst nie was dahinter steckt.

Wie sieht es aus in einer Hotelkette ne Zeit im Ausland zu arbeiten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 ist sicherer 👍🏼

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?