Für welchen Monat GEZ anmelden?

4 Antworten

Die Gebühren können auch rückwirkend erhoben werden. Wenn die deine Anmeldedaten mit den Daten des Einwohnermeldeamts vergleichen, dann fliegst du auf.

der januar reicht...du hattest ja vorher auch keine anmeldepflichtigen geräte dort ;-).....

naja seit ich dort Wohne habe ich Fernseher, Radio, etc. dort...

0
@PCobolton

das weisst aber nur du.....und keiner kann es dir beweisen....

0
@captron15

Es ist auch egal, ob man ein TV o.ä. hat. Auch ohne Fernseher, Radio, Handy, Internet usw. muss man seit dem 1.1.2013 zahlen. Es zählt nur die eigene Wohnung.

0

Wenn die herausbekommen, seit wann du da wohnst, musst du alles nachzahlen. (Cousine musste jetzt für 2 Jahre nachzahlen)

Kann ich mich jetzt erst für den Rundfunkbeitrag anmelden oder wird abgeglichen?

Ich wohne seit ca. 2 Jahren in meiner Wohnung (am Anfang war ich noch minderjährig und bin wahrscheinlich deswegen durchs Raster gefallen) und bin hier auch beim Einwohnermeldeamt gemeldet. Bis jetzt habe ich keine Post von GEZ/Rundfunkbeitragsservice bekommen und mich auch nicht selber angemeldet. Wenn ich mich jetzt für "ab jetzt" anmelde, bekommen die dann mit einem Abgleich mit der Meldebehörde raus, dass ich hier schon länger wohne oder wird da nicht weiter nachgeforscht und ich bezahle einfach ab jetzt? (Bitte keine Diskussionen, ich wusste wirklich nicht, dass ich mich selber melden muss. Ich bin Student und eine Nachzahlung für 2 Jahre kann ich mir nicht leisten und nein, ich bekomme kein Bafög und kann mich nicht befreien lassen.)

...zur Frage

GEZ Rundfunk? Mehrer Bewohner?

Hallo,

Ich wohne in einem kleinen Zimmer als Student. In der gemeinsamen Wohnung wohnen über 7 Personen. Jeder hat einen Mietvertrag für sein Zimmer und keiner Bezahlt die GEZ Gebühren?? Macht das vielleicht der Vermieter ?oder wie sollte man das machen ?

...zur Frage

Wie läuft das mit GEZ?

Hey,

ich bin anfang des Monats in meine erste Wohnung gezogen... und habe mich bisher noch nicht bei der GEZ angemeldet.

Muss ich mich dort überhaupt anmelden oder kommen die automatisch auf mich zu, nachdem ich mich bei der Stadt wohnhaft gemeldet habe? Oder wo und wie muss ich mich anmelden? Was passiert, wenn ich es nicht rechtzeitig mache? Und wie hoch werden die kosten da so in etwa sein?

...zur Frage

GEZ nach 6 Monate erst anmelden muss ich dann nachzahlen?

Ich wohne seit 6 Monate in der Wohnung habe komplett vergessen mich bei der GEZ anzumelden. Zu meiner Fragen würde ich mich jetzt anmelden und den Beitrag ab 01/2015 zahlen oder mich ab 01/2015 anmelden würde die nachprüfen seit wann ich in der Wohnung angemeldet bin? Oder muss ich die 6 Monate zurückzahlen? Oder muss ich nur die Beiträge ab 01/2015 zahlen Hat jemand vielleicht die Erfahrung gemacht?

...zur Frage

GEZ - Gebühren anmelden, Rückwirkende zahlung?

Hallo Community,

ein Freund von mir hat zwei Wohnsitze. Seine eigene Wohnung in seinem Heimatort und ein Zimmer in einem Wohnheim an dem Ort wo er studiert.

Bisher hat er nie GEZ-Gebühren bezahlt, auch nicht, nachdem die generelle Gebührenvorschrift für jeden Haushalt eingeführt wurde. Langsam bekommt er aber kalte Füße, weil er jetzt wieder einen Brief bekommen hat. Da er kein Geld hat, alle Gebühren (zumindest die seit 2013) rückwirkend zu bezahlen, würde er gerne einfach das Datum von nächstem Monat angeben und sozusagen ab dann die Gebühren bezahlen.

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Gez-Gebühren in einer Wohnheim-WG?

Hallo,

ich weiß dass man normalerweiße 17,50€ pro Haushalt/Monat zahlt. Egal ob Student oder anderes.

Eine Freundin von mir lebt mit 3 anderen in einer Wohngemeinschaft seit ca. einem Jahr. Sie ist keine Deutsche und kann nur schlecht deutsch sprechen. Heute hat sie rausgefunden, dass sie schon seit einem Jahr ganz alleine diese Rundfunkgebühren bezahlt, obwohl sie nicht alleine dort wohnt. Eine ihrer Mitbewohnerinnen hat sie wohl anfangs nach ihren Kontaktinformationen und Kontonummer etc. gefragt, und es wohl ausgenutzt, dass diese Freundin von mir kein richtiges Deutsch kann.

Jetzt nachdem ich das gesehen habe und ihr es erklärt habe, dass es eigentlich 17,50€ pro Wohnung ist, ist sie natürlich sehr aufgebracht.

Was kann sie jetzt machen? Müssen die Mitbewohner zahlen? Was sollte sie zuerst tun. Zur Bank gehen, oder mit den Mitbewohnern reden? Was wenn die sich quer stellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?