Für welchen Ausbildungsberuf braucht man mehr mathematisches Talent/Verständnis : Industriekaufmann oder Sozialversicherungsfachangestellter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also Empathie ist da jetzt in beiden Berufen eher weniger gefragt, weil du einfach in den meisten Fällen Sesselpupser und Zahlenjongleur bist, der zwar mit Kunden zu tun hat, die aber eher selten persönlich-einfühlsame Dinge mit einem regeln wollen ;)

MAthematisches Verständnis braucht man -denke ich - etwa gleichermaßen. Nur mit anderem sChwerpunkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal die Kurzbeschreibung der Berufe durchgelesen:  von der Beschreibung würde ich dem Industriekaufmann mehr Mathematik abverlangen, Kalkulation und Preisverhandlung am Telefon gegen EDV gestützte Berechnung bei der Krankenkasse. Steht zwar nicht so in der Beschreibung aber den Schwerpunkt beim Sozialversicherungsfachangestellten würde in in das Lesen und Verstehen von Gesetzen legen, so oft wie sich das SGB ändert. Um die Frage dann noch zu beantworten, ich würde dich zur Krankenversicherung schicken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder für das eine, noch für das andere muss man ein Mathe-Talent sein. Das bisschen Mathe bewältigt jeder, der in der Lage ist, eine mittlere Reife zu schaffen. Da ist nichts, was über Hauptschulmathe hinausgehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?