Für welche Geldanlage zahlt man am wenigsten Steuern?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt den schönen Spruch "Steuer sparen - koste es was es wolle!" Es kommt nicht auf die Steuern an sondern auf die Rendite nach Steuern, danach muß man eine Geldanlage aussuchen. Also bitte die mit der höchsten Bruttorendite suchen, dann fallen die Steuern darauf gefühlsmaäßig am wenigsten ins Gewicht. Das sind z.Z. bestimmte Aktien Indices.

Hubert49 hat Recht - Steuerersparnis sollte immer nur das Sahnehäubchen auf einer Geldanlage sein, die wirtschaftlich ist (also nach Steuern und Inflation wächst), mit den persönlichen Zielen und Plänen des Anlegers übereinstimmt und gut strukturiert ist (wegen Ertrags- und Risikostreuung). Die meisten denken dabei immer nur an eine Anlageform. Zum Vergleich empfielt sich vielleicht der Kurzüberblick in http://www.iab-dm.de/download/ebook_as.pdf

Geschlossene Fonds die in den USA investieren, durch Doppelbesteuerungsabkommen sind die fast Steuerfrei (jedenfalls die meisten).

Was möchtest Du wissen?