Für was wird Radioaktivität verwendet?

8 Antworten

Altersbestimmung: Durch das radioaktive C14-Isotop des Kohlenstoffs ist es möglich, organische Proben, die bis zu 60'000 Jahre alt sind, zurück zu datieren.

Experimenteller Nachweis der speziellen Relativitätstheorie mittels des Myon-Zerfalls.

Mit Neutronen-Strahlung lassen sich dicke Metallschichten durchleuchten.

Die Nuklear-Medizin ist eine wichtige Anwendung der Radioaktivität in der Diagnose und in der Therapie.

Radio-Nuklid-Batterien sind Wärme-Quelle zur autarken Stromerzeugung für Weltraum-Sonden oder Wetterstationen.

Lebensmittel-Bestrahlung: Auch werden bestimmte Lebensmittel bestrahlt, um Schädlinge in Lebensmitteln abzutöten.

Nicht wirklich Medizin, aber Grundlagenforschung die auch auf medizinische Forschung übertragen werden könnte:

Radioaktive Elemente sind sehr leicht nachweisbar. Genutzt habe ich bisher hauptsächlich Phosphorisotope um spezifische RNA-Sequenzen nachzuweisen (Northern Blot; es gibt auch strahlungsfreie Alternativen, aber radioaktive Elemente kosten fast nichts). Eine Kollegin von mir untersuchte posttranslationale Regulationen (Phosphorylierungen). Ein anderer Kollege untersuchte wie bestimmte Ionen von Zellen aufgenommen werden und nutzte dazu radioaktive Elemente (Zellen in radioaktives Medium geben und Zeit stoppen, dann Zellen waschen und Radioaktivität messen).

Radioaktivität hat verschiedene Formen. Nimmt man zum Beispiel Röntgenstrahlung, dann verwendet man die zur Diagnostik: Röntgenbilder, Behandlungen mit Sichtschirm, Computertomografie und zur Sterilisation von medizinischen Geräten.

Im Flughafen wird Röntgenstrahlung zur Durchleuchtung vom Gepäck benutzt.

In der Materialforschung kommen Röntgenstrahlen zum Einsatz, um zum Beispiel Schweißnähte zu prüfen oder Material auf versteckte Fehler zu überprüfen.

Zu Forschungszwecken kommen Röntgenstrahlen vielseitig zum Einsatz.

Radioaktive Strahlung von Teilchen kommt in der Medizin auch zu diagnostischen Zwecken zum Einsatz. Man kann damit Gewebe darstellen oder die Durchblutung von Geweben untersuchen. Bei der Krebsbehandlung kommt auch Teilchenstrahlung zum Einsatz, um das kranke Gewebe absterben zu lassen.

In Atomreaktoren wird die Teilchenstrahlung benutzt, um Energie zu gewinnen. Allerdings nutzt man dabei nur die Abwärme.

Es gibt auch Batterien auf Basis von radioaktiven Elementen. Diese kamen zum Beispiel in Herzschrittmachern zum Einsatz, um die Batterie nicht wechseln zu müssen.

In Atombomben nutzt man Teilchenstrahlung als Waffe, weil die Energie sehr hoch ist und ein enormes Zerstörungspotential hat.

Das waren nur einige wenige Beispiel für Radioaktivität im Alltag.

Zwei Einwände:

Röntgenstrahlung und die durch Radioaktivität entstehende Gammastrahlung sind physikalisch prinzipiell gleichartig, nämlich elektromagnetische Wellen, nur daß Röntgenstrahlung typischerweise weniger Energie hat. Für die hier gestellte Frage wäre aber festzuhalten, daß Röntgenstrahlung für technische und medizinische Anwendung i.d.R. nicht durch Radioaktivität erzeugt wird, sondern mit der von W. C. Röntgen erfundenen Röhre.

In den Atomreaktoren und Atombomben wird nicht die Radioaktivität und die mit ihr verbundene Teilchenstrahlung benutzt, sondern die Kernspaltung. Dabei ist Radioaktivität zwar vorhanden, weil die Kernbrennstoffe und ihre Spaltprodukte radioaktiv sind, aber sie hat mit dem Funktionsprinzip von Reaktor und Bombe nichts zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?