Für was wird man hingerichtet?

10 Antworten

Was hier von den Anderen völlig übersehen wird, das ist der Hochverrat sowie gescheiterter Staatsputsch und sonstige Staatsstreiche. Überall wo es die Todesstrafe gibt, sind dies Hinrichtungsgründe.

In Saudi Arabien genügt bereits Ehebruch, um dann dem Fährmann überantwortet zu werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Innerhalb meines Studiums hatte ich viel mit Politik z utun

Danke, habe ich tatsächlich auch noch nicht👍🏻

0

Das ist ganz unterschiedlich. In den meisten Fällen wohl für Mord und schweren Raub. In China kommt man sogar schon wegen weniger schweren Delikten in den Genuss. Glaube Fälschung, Computerkriminalität oder Korruption. Sicherlich schon keine kleinen Delikte, aber naja...

In vielen Ländern im nahen Osten ist glaube ich auch Ehebruch etwas, dass man mit Steinigung bestraft...

Dafür irgendwas angestellt zu haben, was dem Machthaber einer entsprechenden Bananenrepublik in der noch regelmäßig hinterichtet wird gegen den Strich ging.

In den Vereinigten Staaten dafür jemanden ermordet zu haben.

In bestimmten Teilen Afrikas dafür sich bei homosexuellem Geschlechtsverkehr erwischen zu lassen.

In Nordkorea dafür dass Kim III. gerade Freude daran hat.

Dein schwachsinnigen Nordkorea Kommentar hättste dir lieber durch die Rippen schwitzen sollen.

0
@voayager

Warum? Weil er der Wahrheit entspricht?
Hast du vielleicht andarweitige plausible erklärungen für die ganzen Toten aus der ehemaligen Führungsrieges Kims II. nach dem Machtwechsel?

Davon ab, lieber Bildungsproletarier heißt es "deinen" und für jemanden der vorgibt für die Freiheit des Wortes einzutreten ist dein Tonfall gerade ein kleines bisschen repressiv.

1
@voayager

Ich wüsste nicht inwiefern das Ableben von Kim II. und die Machtübernahme von Kim III. irgendetwas mit einem Staatsstreich zu tun hat, lieber Bruder Bildungsproletarier.

0
@Regenschirm235

Was weißt du denn, was hinter den Kulissen so alles geschieht, ob in Pjöngjang oder wo auch sonst in der Welt. Ich erhebe erst gar nicht den Anspruch den vorhang lüften zu können. die allermeisten Menschen mit Sinn und Verastand maßen sich das gleichfalls nicht an. Es liegt nun an dir, auch weiterhin der imaginierte "Vorhangsheber" zu sein, - viel Spaß dabei !

0
@voayager
Ich erhebe erst gar nicht den Anspruch den vorhang lüften zu können.

Ich darf mal zitiren:

Das passiert weltweit, wenn gescheiterte Staatsstreiche geahndet werden.

Wärst du dann so freundlich mir deine Insiderinformationen über Staatsstreiche in Nordkorea und anderswo von denen du, wie du im ersten Zitat behauptest nichts weißt, näher zu erläutern, lieber Genosse Bruder Bildunsgproletarier?

Pass auf dass dir die Nase nicht zu lang wird, sowas kann im Alltag hinderlich sein.

0
@Regenschirm235

geheime Staatsstreiche lassen sich nun mal nur schwerlich nachweisen, so lange es zu keinem Regimewechsel gekommen ist, Herr Naseweis. Man kann da nur schlußfolgern, Analogien herstellen, Mutmaßungen vornehmen, mehr ist nicht drin. Mit einem Wort das Naheliegende wird somit in den Vordergrund gestellt, das ist immerhin mehr als das, was du dir da so zusammen basteltest.

0
@voayager

Jo, kann man, dann sollte man das allerdings auch genau so benennen, nämlich als Produkte der eigenen Phantasie und nicht als objektive Fakten, Genosse Volkskomissar für Feindaufklärung.

0
@Regenschirm235

Im Gegensatz zu dir und all den anderen hiesigen "Nordkorea-Experten" sag ich von vornherein nix mit apodiktischer Gewißheit. wie sollte denn das auch gehen, N. ist hermetisch von der Außenwelt abgeschirmt, Herr Regenschirm, da wäre es gewiß töricht dennoch groß was über dieses Land verlautbaren zu wollen. Also !

0
@voayager

Darf ich dir dazu die Werke von Dr. Rüdiger Frank empfehlen?

Da hasste ein bisschen was an Lektüre zum Thema Nordkorea im Hinblick darauf, was man tatsächlich wissen kann, wenn man sich dafür interessiert.

Ich wiederhole mich: Dafür, dass du hier betuerst nichts mit apodiktischer Gewißheit sagen zu können hast du vorhin mit ziemlich viel apodiktischer Gewißheit einen ziemlich gewagten Sermon zum Thema Staatsstreiche Weltweit verfasst.

Und wenn, Herr Voyager, es gewiß töriicht ist etwas genaues über dieses Land verlautbaren zu wollen, haben sie sich damit eben dieser Torheit schuldig gemacht. ;-)

0
@Regenschirm235

Ich habe lediglich sinnvolle Überlegungen angestellt, nicht mehr, aber auch nicht weniger !

dieser Dr. Rüdiger Frank hat gewiß nicht jahrelang in Nordkorea gelebt, woher will er aber dann seine Weisheiten her haben ?

0

Was soll das werden? Ein besonders origineller Selbstmord?

Also in Saudi Arabien reicht es z.B. schon, homosexuell zu sein. Allerdings kommt vor der Todesstrafe auch noch die Festnahme und die Zeit im Gefängnis. Daher würde ich dir das nicht raten.

Ist für ne Präsentation aber danke für den Tipp

0
@LoudProud

Ach so! Na da bin ich aber froh :-)

Dann habe ich noch einen Tipp für dich. In Singapur gibt es auch auf kleinste Mengen Rauschgift schon die Todesstrafe.

Auch in Japan gibt es übrigens die Todesstrafe. Die Attentäter, die in der U-Bahn Sarin freigesetzt haben, wurden zum Tode verurteilt.

0
@Hardware02

Ok, danke. Nach solchen „Verbrechen“ suche ich vor allem, also Verbrechen, die hier in Deutschland kaum bestraft werden oder nur mit wenigen Jahren Gefängnis bestraft werden und für die es in anderen Ländern die Todesstrafe gibt.

0
@LoudProud

Homosexuell zu sein ist noch kein Grund, wohl aber homosexuelle Handlungen.

0

Interessant, dass du etwa die USA nicht erwähnst.

Passt wohl nicht ins Weltbild, dass das auch in sogenannten christlichen/westlichen Ländern praktiziert wird...

Nein, ich brauche die ganzen Daten über die Todesstrafe für eine wichtige Präsentation und die Frage, wofür man in der USA hingerichtet wird, wurde hier schon mal gestellt, daher war diese Antwort nicht mehr nötig.

Ich denke, jedem ist bewusst, dass die USA die Todesstrafe praktiziert.

0
@LoudProud

In den USA werden hauptsächlich Mörder hingerichtet. Bis in die 1950er Jahre wurden aber auch Todesurteile wegen Spionage verhängt. Der bekannteste Fall dürfte wohl das Ehepaar Julius und Ethel Rosenberg sein, die 1953 auf dem elektrischen Stuhl landeten.

0

Was möchtest Du wissen?