Für was steht das "Y" auf dem Kennzeichen von Bundeswehr - Fahrzeugen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Y steht für Bundeswehr ist aber kein Abkürzung sondern wurde gewählt, weil keine deutsche Stadt und keine Landkreisbezeichnung mit Y anfängt. Der Buchstabe war also noch frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MojitoTom 13.05.2010, 20:42

Genau so ist es! Gute Antwort.

0

Die Buchstaben "X" (bei Fahrzeugen der NATO-Hauptquartiere) und "Y" (bei Bundeswehr-Fahrzeugen) haben keine Bedeutung. Sie wurden ausgewählt, weil sie als Unterscheidungszeichen für Städte und Kreise bzw. für andere Sonderkennzeichen nicht benötigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Y - Kennzeichen wurde 1955 nach der Gründung der Bundeswehr eingeführt.

Der Grund des Y liegt in dem Aspekt, dass alle anderen Buchstaben bereits durch die Städte und Gemeinden belegt wurden (Außer "Y"). Es wird vermutet, dass das Y auch aus dem Wort Germany stammen könnte, was jedoch nicht offziell belegt ist.

Darüberhinaus durfte das Kennzeichen wegen des Bundesweiten Zulassungsbezirkes und aufgrund der Anzahl der Fahrzeuge die kommen sollten nur aus einem Buchstaben bestehen.

Weiterhin befindet sich auf dem Kennzeichen eine Deutschlandfahne, eine bis zu 6-stellige Nummer und der Stempel der Bundeswehr Zulassungsstelle. Das gesamte Nummernschild besteht aus taktischen Gründen aus nicht reflektierenden Produkten.

Bei den Ranghöchsten Bediensteten sind auch nur 3 stellige Nummernschilder möglich. Damit die Standorte und die Einheiten anhand eines Nummernschildes nicht ausfindig gemacht werden können, werden die Zahlen willkürlich zusammengewürfelt.

Neuartige Nummernschilder der Bundeswehr im BwFuhrparkService tragen die Nummernschilder "SU-Bw" und eine 3 stellige Zahl. So wird nicht direkt erkannt, dass es sich bei dem Fahrzeug um ein Fahrzeug der Bundeswehr handelt. Es sei denn, es trägt den Aufdruck BwFuhrparkService.

Da diese Autos aber schon länger in Gebrauch sind und man sich schnell denken kann, dass es sich um Bundeswehrfahrzeuge handelt, stellt dieses nur noch die Absicht dar, zu präsentieren, dass es ein geleastet Fahrzeug ist. Die Farben der Fahrzeuge können Weiß oder neuerdings auch Blau sein. Ein weiteres Merkmal der Leasingfahrzeuge entsteht ebenfalls durch den Aufbau der Zahlenfolge des Nummernschildes. So handelt es sich bei allen Fahrzeugen, die nach dem Y mit einer 1 beginnen, um geleaste Fahrzeuge. Alle Fahrzeuge mit Ausnahme der "zivilen" Bw Fuhrpark Service werden über die Zentrale Militärkraftfahrstelle in Mönchengadbach zugelassen.

Einen TÜV brauchen Bundeswehrfahrzeuge nicht. Diese unterliegen einer internen Überwachung in Anlehnung an die Straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften. Darüber hinaus werden sie durch technische Dienstvorschriften der (TDv) durch eigenes Personal überprüft.

Fahrzeuge des Bw FuhrparkService (HÜ für Handelsüblich) werden zur Prüfung wie jedes andere Fahrzeug bei einer DEKRA oder TÜV Stelle vorgeführt.

Übrigens: Wenn ihr ein Fahrzeug des Militärs sieht, welches nach dem Y mit einer 04 oder 06 beginnt und in rot geschrieben ist, seht ihr ein Fahrzeug, welches gerade für den Gebrauch bei der Bundeswehr erprobt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Y keinem anderen Landkreis zuzuordnen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne Bedeutung - es wurde was genommen, was es noch nicht gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?