Für was ist JavaScript nützlich?

Was möchtest du denn später mal machen?

Ich möchte später Webseiten erstellen und fange auch bald eventuell mit Python an ich weiß nicht ob das eine gute Idee wäre weil viele Sagen das es zu schwer ist

4 Antworten

Wenn man sich auf die Ursprünge der Sprache fokussiert, wurde JavaScript als einfache Sprache für den Webbrowser konzipiert, mit der es Entwickler möglich sein sollte, mehr Dynamik in eine Webseite zu bringen. Das heißt, man kann auf Aktionen des Nutzers (z.B. Klicks) reagieren, Animationen abspielen, browserseitige Validationen (z.B. Überprüfung von Eingaben in einem Formular) durchführen und anderweitige Änderungen an den Elementen einer Webseite vornehmen (z.B. Inhalte nachladen, ohne das die Webseite komplett neu geladen werden muss).

Das heißt, es geht in dieser Hinsicht größtenteils um kleine Programme (Skripte).

Mittlerweile hat sich das mögliche Einsatzgebiet von JavaScript stark ausgeweitet. Sie wird oft als eingebettete Sprache verwendet, um Funktionalitäten innerhalb eines Systems schnell und unkompliziert zusammenbauen (Beispiel: eingebettete Skripte in Modellierungssoftware, um Animationen zu triggern oder als Scripting-Sprache für Spiele).

Es gibt des Weiteren Frameworks und Programmumgebungen, die es dir erlauben, JavaScript für die Entwicklung mobiler Apps einzusetzen (siehe Ionic oder React), für die Entwicklung von Desktopanwendungen (siehe Electron) oder für serverseitige Webanwendungen (siehe Node.js).

Ich möchte später Webseiten erstellen und fange auch bald eventuell mit Python an ich weiß nicht ob das eine gute Idee wäre weil viele Sagen das es zu schwer ist

Eine der Grundmotivationen von Python ist es, einfach zu sein. Daher ist sie auch eine beliebte Lernsprache.

JavaScript ist nicht nur auf die Ausgabe von Webseiten beschränkt.

Auch wenn es kaum besondere Aufmerksamkeit erlangt hat, ist ein JScript.Net-KommandozeilenCompiler seit undenklichen Zeiten in jeder installierten .Net-Runtime seit .Net 2.0 mit dabei.

Statt des holprig anmutenden VBScript, kann man ebenso JScript mit dem ScriptingHost von Windows nutzen. (Davon mache ich reichlich Gebrauch in vielen BatchScripten)

Mit Node.JS kann man ebenfalls Anwendungen programmieren.

Im Browser ist Javascript nicht allein auf die dynamische Platzierung von WebseitenElementen beschränkt. Du kannst auch Deiner künstlerischen Ader frönen.

Wenn Du Dich tiefer in JavaScript einarbeitest, wirst Du auch mit Canvas Bekanntschaft machen.

Total interessant wird es, wenn 3D ins "Spiel" kommt ...und damit WebGl.

JavaScript ist inzwischen alles andere als eine lahme Ente. Die modernen Engines stehen anderen Plattformen wie .Net oder Java in nichts nach.

Ganz heiß wird die Sache mit asm.js.

Vergiss Python. Der Umstieg zu C-Sprachen ist von Javascript wesentlich einfacher.

Solange Du keine Zugriffe auf Systemnahe Funktionen oder das Dateisystem des Rechners angewiesen bist, kannst Du Deine Anwendungen einfach als Webseite programmieren . Der Anwender muss keine Laufzeitumgebung (wie Python, Java oder .Net) installieren.

Im Browser musst Du Dich auch nicht um Kompatibilität kümmern (bedingt) oder die Funktionalität von GUI-Elementen ,die Oberfläche wird mit HTML/ CSS erstellt .

Wenn jetzt jemand noch wegen OOP unken will.... Da ist JavaScript etwas Anders.

Nichts ist unmöglich...

Bei der Nachfrage schreibst du ja, dass du später mal Websites erstellen willst - da wäre es sinnvoller sich erstmal in html und css reinzuarbeiten, bevor du mit JS anfängst.....also, ist meine Meinung

HTML und CSS habe ich schon fertig gelernt

0

Eines vorweg: verzichte bitte auf "var" und nutze "const" oder "let". Die Sprache entwickelt sich rasant und Jahre veraltete Tutorials und Code-Aisschnitte erkennst du ziemlich sicher an "var" 😉

JavaScript wird vom Browser verarbeitet und ermöglicht es, aus einer statischen Seite eine Anwendung zu machen, mit der der Nutzer vernünftig interagieren kann. Die Sprache zu lernen ist sicher vernünftig, da sich nicht abzeichnet, dass sie im Web mittelfristig Konkurrenz bekommt und ihre Einsatzmöglichkeiten sind riesig!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen lieben dank

0

Was möchtest Du wissen?