Für was ist dieser Drehbank?

 - (Technik, drehbank)  - (Technik, drehbank)  - (Technik, drehbank)

6 Antworten

Geiles Teil.

Sieht mir aus wie eine Kreuzung aus Mechanier-, Handhebel- und Zugspindel-Drehbank, aber mit kurzem Bett und ohne Reitstock.

Will sagen darauf kannst du so ziemlich alles machen außer lange Werkstücke bearbeiten und kurz eben schnell zentrisch bohren etc (will sagen alles, was man mit dem Reitstock tun würde.) Aber dafür alles Mögliche andere, je nachdem vielleicht sogar Gewinde per Zugspindel schneiden, obgleich mir das nicht so aussieht als könne man da ein echtes Wechselradgetriebe dazwischen schalten. Vermutlich sind die Riemenscheiben eher nur für verschiedene Vorschubgeschwindigkeiten gut oder maximal halt zwei, drei gängige Steigungen.

Dafür kann man infolge des durchbrochenen Betts womöglich sogar vergleichsweise sehr große flache Scheiben aufspannen und zumindest abplanen.

Achte darauf, kein Fett in die Gleitlager zu pressen. Die Dinger sehen zwar aus wie Schmiernippel, es sind aber Ölnippel. Du brauchst eine Ölpresse und da kommt Öl rein. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass einer der Vorbesitzer das nicht wusste und da Fett reingedrückt hat.

In dem Fall ist eine Zerlegung des Spindelstocks unumgänglich.

Stell das Ding ma auf zuerspanungsbude.net vor.

sieht mir ein wenig so aus, als würde man damit kurze, im dürchmesser relativ große werkstücke drehen können. das futter sieht mir ein wenig komisch aus. aber irgend einen zweck wirds gehabt haben....

lass dich doch mal vom verkäufer der maschine einweisen.

lg, Anna

Und dann suchst du dir einen metallverarbeitenden Betrieb, faengst eine Lehre als Dreher an und nach 3 Jahren weisst du ganz genau was man mit dem Ding so alles anstellen kann.....

Was möchtest Du wissen?