Für was fordert Seehofer weiterhin eine Obergrenze, wenn seine Wunschzahl nicht einmal erreicht wird?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weil niemand weiß, ob es so ein Jahr wie 2015 nicht wieder geben kann. Und weil Deutschland mit der unbegrenzten Zuwanderung völlig kulturfremder und teilweise auch ungebildeter Flüchtlinge überfordert ist, fordert der Horscht nun mal eine Obergrenze.

Er sagt, dass Deutschland in der Lage ist, 200.000 Flüchtlinge pro Jahr aufzunehmen und zu integrieren, aber eben nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das macht er für den Fall des Falles.

Bis zum Jahresende sind es noch 2 Monate - niemand kann wissen, wie sich das noch entwickelt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Flüchtlingsfrage, wie auch andere Punkte, die die AfD erfolgreich machen, sind keine Frage von Fakten, sondern nur von Gefühlen.

Also ist die Forderung nach einer Obergrenze auch dann populär, wenn sie dreimal so hoch wäre, als die Zahl der ankommenden Flüchtlinge. Kein Pegida Demonstrant interessiert sich für die Fakten.

Fassen 10 Flüchtlinge deutschen Mädchen an den Po, werden daraus versuchte Massenvergewaltigungen.

Werden einige Flüchtlinge bei Ladendiebstählen gefasst ist es für Pegida ein Grund von eines explosion der Kriminalität zu reden.

In dieser Stimmung macht es sich einfach gut von Höchstgrenzen udn hartem Durchgreifen zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soprahin
05.02.2017, 12:04

Ich kann in der Frage überhaupt nichts über die AFD finden.

Quelle?

0

Es ist keine Wunschzahl von Herrn Seehofer, er möchte nur die Sicherheit, daß es eben nicht noch mehr werden könnten, wenn die Zahl erreicht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
29.10.2016, 16:42

Für dieses Jahr, ist die Obergrenze doch eh nicht so notwendig, dass man den Rest stehen und liegen lässt, die Beziehung zur CDU aufs Spiel setzt, etc.

0

Die Zahl der Flüchtlinge wird steigen,ist jetzt schon nicht mehr zu bewältigen.

Aber trotz allen kommen immer mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit irgendetwas muss ja das komplette Dauertotaversagen von dem VW-Lehrling, der Verkehrsminister spielt ablenken.

nd da schreit man halt nach einer unsinnigen, weil von rein symbolpolitischer Bedeutun seienden Obergrenze für Flüchtlinge.

Der gemeine Rechte ist dann zufrieden und denkt nicht mehr daran, sich zu fragen, warum VW-Autofahrer besser entschädigt werden als in Deutschland und wer dafür die fachministerielle Verantwortung trägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er will halt die Lufthoheit über den Stammtischen verteidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es müssten erstmal ca. 1,8 Mio. abgeschoben werden, die letztes Jahr zuviel gekommen wären, wenn man das mit der Obergrenze ernst nehmen würde. Es dürfte also in den nächsten 10 Jahren niemand mehr reingelassen werden, um die genannte Zahl zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
30.10.2016, 07:25

Wie kommst du denn auf diese Zahlen?

0

Weil es am Stammtisch populär ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Obergrenze ist ihm eigentlich egal, aber nach der schwächelnden Maut braucht er etwas für die "Mir san Mir"-besoffenen Lemminge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man gegen ein Fähnchen bläst, dreht es sich in den Wind.

Das fällt mir gerade zum Horsti ein.

Zu Deiner Frage: Vermutlich ein parolenhafter Reflex für den Stammtischwähler....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?