Für was braucht man ein Fugenband bei einer Bodenplatte?

Bild_1 - (Haus, bauen, Immobilien) Bild_2 - (Haus, bauen, Immobilien)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Derartige Fugenbänder dienen zur Abdichtung gegen drückendes Wasser (Weiße Wanne). Bewehrung und Fugenbänder liegen genau auf Höhe der späteren Außenwand. Die Bodenplatte steht wegen besserer Lastverteilung etwa 20 cm nach außen über.

Also ich kann hier auf den ersten Blick keinen Fehler erkennen. Genau so habe ich meinen letzten wasserdichten Keller auch geplant und gebaut.


Danke für den Stern. :-)

0

Unter der Erde wird eine durchgehende Sperre verlangr, wenn der Keller, oder wie auch immer wasserdicht sein soll. Und das ueber Jahrzehnte, ansonsten liegt ein Mangel vor.

Das Gesetz der Kapillaren muss jeder Baufachmann in DE beherrschen, denn nachbessern ist nicht.

Dieses Problem mit den nassen Waenden findet man im Ausland oft. Wer hier als Auftraggeber nicht aufpasst, der kann sein blaues Wunder erleben.

Sogar ein Architekt, mit dem ich zusammenarbeitete hielt es fuer pure Verschwendung so eine "teure" Dichtung in der Erde zu verlegen, wo doch ein Dach den Regen abhaelt.

Na Du kannst ja Architekten kennen. :o)

1
@Hegemon

36 Jahre alt, Absolvent einer speziellen Architektenschule in Montevideo. Teilnahme am Wettbewerb der Hafenumgestaltung von Kopenhagen. Mit Namen und Adresse usw.

1

Das Fugenband hält den Keller dicht, da zwischen Bodenplatte und Wand kein wasserdichter Anschluss hergestellt werden kann. Da hier ja die Bodenplatte schon abgebindet ist und dann erst später die Wand drauf betoniert wird verbindet sich der Beton nicht dicht genug mit der Oberfläche der abgebundenen Bodenplatte. Ohne das Fugenband würde das Wasser zwischen Wand-Unterkante und Bodenplatte hindurch kommen. Hier würde sich als eine Kapillare bilden.

Was möchtest Du wissen?