Für was benötigt der Körper Ballaststoffe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ballaststoffe werden nur von Pflanzen hergestellt, sie machen ca. 80% der Stuhlmasse aus, auch die Konsistenz ist deswegen weich

Fleischesser bekommen einen harten Stuhl und Verstopfung weil sie keine Ballaststoffe einnehmen, denn Tierprodukte enthalten sowas nicht

Ausserdem wirken Ballaststoffe wie ein Besen und reinigen den Darm von innen und noch etwas, was sehr wichtig ist: sie nehmen Giftstoffe auf und führen sie mit dem Stuhl aus, sehr wichtig um Darmkrebs vorzubeugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ballaststoffe ist eine Bezeichnung aus der veralteten Kalorienlehre. Damals hat man begonnen die Nahrung zu analysieren und festgestellt, dass sie vor allem aus Energieträgern (Kohlenhydrate und Fette) sowie aus Bausteinen (Proteinen) besteht. Diese Nährstoffe sah man als das einzig Notwendige und alles andere - damals waren nur Faserstoffe bekannt - sah man als überflüssigen Ballast an.

Nach Entdeckung der Vitamine hätte man die Kalorienlehre eigentlich zu den Akten legen müssen, aber da sie einfach zu verstehen war und man damit prima Diätprodukte verkaufen konnte, wurde sie bis heute am Leben erhalten.

Zu den "Nicht-Nährstoffen", also den Ballaststoffen, gesellten sich mit fortschreitender Erkenntnis viele weitere Stoffe: Vitamine, Spurenelemente, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, Enzyme, Farb- und Aromastoffe und eben die schon erwähnten Faserstoffe. Alles Stoffe, die für unseren Organismus zwingend notwendig sind, die aber im Rahmen der alten Kalorienlehre immer noch unter "Ballaststoffe" abgehandelt werden. Dabei wurde vor Jahrzehnten schon der sehr viel besser passende Begriff Vitalstoffe dafür vorgeschlagen und im Rahmen einer modernen Ernährungslehre auch verwendet.

Diese Vitalstoffe sind wichtige Hilfsstoffe, die der Organismus im Rahmen der Stoffwechselvorgänge benötigt, um die Nährstoffe aufnehmen, verarbeiten, umwandeln, transportieren und ausscheiden zu können. Ohne diese Vitalstoffe ist kein Leben möglich, sie sind also essentiell. Ein schönes Beispiel ist der Citratzyklus - ein komplexer biochemischer Ablauf, der sich in jeder einzelnen Körperzelle in jedem einzelnen Mitochondrium permanent abspielt und der dazu dient, die Zelle mit Energie zu versorgen. Dieser biochemische Ablauf, der nur einer von vielen ist, ist bspw. zwingend auf das Vorhandensein von B-Vitaminen, allen voran Thiamin (B1), angewiesen. Fehlt dieser Stoff in der Nahrung, kommt der Energiestoffwechsel der Zelle zum Erliegen, mit allen unschönen Folgen für das Organ, zu dem die Zellen gehören.

So entstehen etwa 80% der heutigen Krankheiten, weil in unserer stark verarbeitete Fabriknahrung diese wichtigen Stoffe herstellungsbedingt weitgehend zerstört wurden. Und genau deshalb sind die Vitalstoffe / Ballaststoffe so wichtig.

Und nein, Nahrungsergänzungen funktionieren da nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ballaststoffe sind hauptsächlich in Gemüse und Vollkornprodukten, und man benötigt sie, um die Darmtätigkeit anzuregen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von educare
06.08.2017, 12:50

Ballaststoffe werden nur von Pflanzen hergestellt, sie sind in Tierprodukten nicht enthalten, deswegen ist deine Formulierung "hauptsächlich in Gemüse und Vollkornprodukten" falsch

Hast schon wieder eine nicht ganz korrekte Antwort gegeben, jemand der wirklich gut informiert ist, macht sowas nicht

0

Zu viele Ballaststoffe:
Keine Vergiftungsgefahr, aber die Gefahr einer heftigen Verstopfung.
Zuviele Ballaststoffe entzhiehen dem Darm viel Wasser, was dann dem Körper nicht zur Verfügung gestellt werden kann.
(Google)

Bezeichnung Ballaststoffe, gefunden bei google:
Zu den Ballaststoffe zählen vor allem Polysaccharide: die in fast allen Pflanzenzellen enthaltenen Gerüststoffe Zellulose, Hemizellulose, das in manchen Früchten vorkommende Pektin sowie das Agar Agar, das in den Zellwänden von Rotalgen für Stabilität sorgt. All diese Substanzen sind für den Menschen zwar unverdaulich, doch als Beimischung in der Nahrung durchaus erwünscht, weil sie die Darmtätigkeit anregen. Der Begriff "Ballaststoffe" umfasst allerdings auch Zutaten mit schädlicher Wirkung auf den Organismus, z. B. pflanzliche Abwehrstoffe, welche die Darmwände reizen. Die verbreitete Vorstellung von hilfreichen Ballaststoffen, die „den Darm kehren“, indem sie den Nahrungsbrei wie mit einem Scheuerbesen einfach weiterbefördern, ist naiv und irreführend.
(Quelle: Udo Pollmer, Susanne Warmuth: "Lexikon der populären Ernährungsirrtümer", Eichborn-Verlag, 2000, Seite 37-38

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ballaststoffe regen die Darmaktivität an. Sie sollen auch dabei helfen Darmkrebs vorzubeugen, soweit ich weiss. Ballaststoffe finden sich nur in Pflanzen wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ballaststoffe sind z.B in Hafer und Vollkornprodukten enthalten und wie schon gesagt wurde regen sie die Darmaktivität an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit er was zum Ausscheiden hat, ganz grob gesagt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?