Für Steuerprofis -Verlust ausländische Kapitalerträge

2 Antworten

Ohne Verlustbescheinigung wird das nicht gehen. Das Finanzamt braucht- gerade zu Feststellung von Verlustvorträgen - Unterlagen. Und das wäre halt die Verlustbescheinigung. Warum hast Du sie eigentlich nicht vorgelegt? Wenn der Steuerbescheid noch keinen Monat alt ist, leg Einspruch ein und beantrage, den Verlust festzustellen, und füge vor allem die Verlustbescheinigung bei.

Einspruch kann noch eingelegt werden. Nur die Bescheinigung, von der das FA spricht, kann man nur bis zum Jahreswechsel bei seiner Bank beantragen.

Ich glabe dem FA ist ein Fehler unterlaufen. Die müssen doch den Verlust feststellen. So steht es im Gesetz.

Wenn ich mit der Behauptung zu denen gekommen wäre, ich hätte ausländische Kapitalerträge, dann wären die auch hergegangen und hätten nachversteuert. Na dann sollen sie bitte schön auch meinen Verlust feststellen.

0
@RonaldRums

Das wäre aber neu, dass nur bis zum 31.12.2011 die Bescheinigung für 2011 beantragt werden kann. Soweit ich informiert bin, übersenden Banken automatisch Steuerbescheinigungen. Aber wie soll das Finanzamt denn bitte den vortragsfähigen Verlust feststellen? Verluste im privaten Bereich und insbesondere im Bereich Kapitalvermögen müssen nach meinem Verständnis vom Steuerrecht nachgewiesen werden. Und im Gesetz steht nirgends, dass eine Verlust ohne irgendeinen Nachweis berücksichtigt werden muss.

0
@RonaldRums

die Bescheinigung, von der das FA spricht, kann man nur bis zum Jahreswechsel bei seiner Bank beantragen.

Nein. Jedenfalls nicht in D. Grundsätzlich ist jede Bank in D verpflichtet, eine Bescheinigung für Ihre Kunden zum 31.12. jeden Jahres automatisch zu erstellen und zuzusenden. Nachträgliche Bescheinigungen sind auch möglich, dann aber nicht zwingend kostenfrei. Ich glaube kaum, dass das bei der ausländischen Bank anders ist.

Ich glabe dem FA ist ein Fehler unterlaufen.

Nein.

Die müssen doch den Verlust feststellen. So steht es im Gesetz.

Das tut das FA auch. Aber nur nach Vorlage geeigneter Unterlagen - und in diesem Fall wäre das die entsprechnde Bescheinigung der Bank.

Wenn ich mit der Behauptung zu denen gekommen wäre, ich hätte ausländische Kapitalerträge, dann wären die auch hergegangen und hätten nachversteuert.

Aber auch erst nach Vorlage der Kapitalerträge.

0

Hat die Finanzbeamtin einen Fehler gemacht und muss ich Einspruch einlegen?

Nein. Ohne Bescheinigung der Bank kann das FA keine Verlustbescheinigung ausstellen. Sonst könnte ja jeder behaupten, er habe im Veranlagungszeitraum die Summe X als Verlust eingefahren. Wie sollte das FA das überprüfen?

Wie werden meine Freistellungsaufträge angerechnet?

Ich habe bei meiner Bank einen Freistellungsauftrag in höhe von 700€ (ich weiß es ist Blödsinn) auf mein Girokonto. Das Konto existiert schon über 12 Jahre und ich habe den Auftrag nie anpassen lassen. Nun habe ich bemerkt das auf meinem Bausparvertrag auch ein Freistellungsauftrag liegt über 170€. Das überschreitet die 801€ Grenze um 69€. 2007 würden die Gesetze geändert das die Grenze bei 801€ liegt vorher lag die grenze bei ca. 1400€. Kann ich dafür im Nachhinein noch belangt werden? Ich lasse heute noch den Auftrag für mein Girokonto löschen.

...zur Frage

Gleichstrommaschine (permanent erregt) Berechnungen HILFE

Hallo.

Ich bräuchte eine kurze Erklärung:

Ein permanent erregte Gleichstrommaschine habe folgende Leistungsschilddaten: U = 12V; I=100A; P(nenn)= 1 kW; n(nenn) = 2400 1/min

alle Verluste können vernachlässigt werden AUßER die Reibung!!

Wenn die Maschine ohne mechanische Belastung betrieben wird und einen Strom von 5 A aufnimmt. Wie läßt sich dann das Reibmoment berechnen??

Ich würde jetzt die gesamte Leistung berechnen also 12V * 100A = 1200W. Die Nennleistung von 1kW ziehe ich ab! P(verlust) sind 200 W. Dann benutze ich die Formel für den Reibmoment

M(reib)=200W/(2 * 2400 1/m * pi * 1/60) = 0,8Nm

so hätte ich es eigentlich gemacht. Nun steht da aber es soll ohne Last betrieben werden und dass die Maschine 5 A aufnimmt! Muss ich jetzt anders vorgehen oder passt es so trotzdem?

...zur Frage

100k Internet Leitung aber nur 25 Mbit/s kommen an?

Hi,

gestern wurde meine 25Mbit Leitung auf eine 100 Mbit Leitung umgestellt.Soweit so gut! Vor dem Upgrade kamen ungefähr 22 Mbit an.Ich habe oben wo der pc steht einen Devolo Verstärker mit Repeater. Davor hatte ich gar keine Verluste. Aber jetzt:Beim Wlan sind die Mbits so geblieben und oben sind sie auch genauso geblieben wie zuvor mit dem Verstärker.Wenn man sich nun genau neben die Box stellt mit einem Laptop und mit einem Lankabel verbunden kommen maximal 60 Mbit/s an.Laut Hotline gibt es eine kleine Störung, die behoben werden muss. Aber nun zu meiner Frage. Auch wenn es eine Störung gibt.Warum habe ich oben mit dem selben Verstärker ( der davor nur minimalen Verlust hatte) keine besseren Werte? Ich weiß das mit Verlusten zu rechnen ist aber nicht das ich oben teilweise sogar nur 20 mbits habe. Auch wenn es eine Störung geben mag, sollte oben doch trotzdem um die 40 Mbit/s ankommen. Der Verstärker arbeitet mit dem Repeater über das Stromnetz und ist bis zu 500 Mbit/s pro Sekunde ausgelegt. Er heißt dLan 500 Wifi Powerline Adapter. Der Pc ist über Lan verbunden. Ich würde mich über jede Hilfe freuen.

...zur Frage

Wie lange gilt der Bescheid über verbleibenden Verlustvortrag?

Ich habe für das Jahr 2009 einen Bescheid über den verbleibenden Verlustvortrag "aus privaten Veräußerungsgeschäften".

In den Jahren danach gab es mangels Verkauf weder Gewinne noch Verluste, daher hatte ich das Kästchen für die "Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" bei der EkSt-Erklärung nicht angekreuzt und demzufolge auch keinen neueren Bescheid erhalten.

Dass diesr Verlust nur noch bis 2013 mit Gewinnen aus Aktienverkäufen verrechnet werden kann, ist bekannt und nicht Gegenstand der Frage.

Aber: Kann ich den Gewinn mit den Altverlusten aufgrund des Bescheids aus 2009 verrechnen? Oder muss ich noch für die Jahre 2010 bis 2012 nachträglich einen Antrag auf "Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" stellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?