Für sich allein ist nur der gute wille?

4 Antworten

Der Satz ist meines Erachtens falsch zitiert.

Es gibt eine Stelle in Kants "Grundlegung zur Metaphysik der Sitten", die damit gemeint sein dürfte:

Im ersten Satz seiner "Grundlegung zur Metaphysik der
Sitten" (im Folgenden kurz "Grundlegung" genannt) stellt Immanuel
Kant (1724 - 1804) die These auf: "Es ist überall nichts in
der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich, was ohne
Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille"
(S.18).

Quelle:http://ethik-werkstatt.de/Kant_guter_Wille.htm

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich doch übliche Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

0

Kant hat viele Aussagen zum guten Willen gemacht.

Robert Redford

Du hast das mit Mao Tse Tung verwechselt!
Sei bitte quellen-kritischer!

0

Was möchtest Du wissen?