Für Prozesskostenhilfe vor Amtsgericht gelogen.?

4 Antworten

Guten Abend,

Wird die PKH abgelehnt, kann sofortige Beschwerde eingelegt werden ( § 127 ZPO). Abweichend von der üblichen Zwei-Wochen-Frist beträgt die Notfrist hier einen Monat. Für den Prozessgegner ist die Bewilligung nicht anfechtbar. Die Staatskasse kann jedoch sofortige Beschwerde innerhalb der Monatsfrist einlegen, wenn weder Monatsraten noch aus dem Vermögen zu zahlende Beträge festgesetzt worden sind." 

Du kannst den Bescheid nicht anfechten, die Staatskasse jedoch über deinen Verdacht informieren. Diese entscheidet dann aufgrund der Tatsachen ob der Verdacht einer Straftat vorliegt oder nicht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Wissensdurst84

Aufjedenfall! Vielen Dank ;-)

0
@RealTalk115

Bin auch Vater und spiele das Spiel mit der Mutter meines Erstens Sohnes schon seit 10 Jahren. Man bekommt Routine langsam.

0

Ich bin kein Anwalt,

ABER... selbstverständlich kannst Du irgendwas dagegen tun.

Außerdem... Grundsätzlich... der gegnerische Anwalt schüchtert alle ein. Man Muss den Mut haben, sich dagegen zu wehren. Lasse Dir nichts gefallen!!! (Du bekommst auch "Beihilfe" für einen Anwalt. Du wirst nichts bezahlen. Gehe zum Anwalt... der regelt das mit dem Geld..

Gruß Mario

Ich denke mal das ihr die Prozesskostenbeihilfe abgelehnt wird und das durch die falsch Angabe auch noch was auf sie zu kommen wird. Aber musst du deine Ex so bestrafen und das beim Amtsgericht melden? Keine Ahnung warum ihr euch getrennt habt aber das ist doch auch kein guter weg.

Die Frau kümmert sich nicht um mein Kind. Arbeitet von 08 bis 16 Uhr und geht dann anschließend zur Freundin um sich fürs Nightlife fertig zu machen. Ihre Schwester, die keine Kinder bekommen kann, kümmert sich 24/7 um mein Kind. Da besteht mittlerweile der Verdacht, das sie mein Kind an die Schwester verschenkt hat. Zeugen gibt es mittlerweile genug und die Anklage dazu wird vorbereitet und zu einem günstigen Zeitpunkt vor Gericht per Eilverfahren gemeldet. Klingt Unglaubwürdig, ist aber leider wahr...

0

Das ist natürlich was anderes wenn das wirklich so sein sollte drücke ich dir die Daumen das das Kind zu dir kann und du mehr Zeit mit deinem Kind verbringst.

2
@RealTalk115

"Ein Kind zu verschenken", auch wenn es an die eigene Schwaster geht, ist natürlich eine Straftat. Das musst du nur dem Jugendamt versichern, dann wird dieses selbst recherchieren.

0

Praktikum beim bayerischen amtsgericht?

Ich bin männlich, 15 Jahre, besuche ein sprachliches, staatliches Gymnasium und habe mich als Praktikant beim Amtsgericht in einer oberfränkischen Stadt beworben.

Ich wurde genommen und werde dort ab 30.Juli für zwei Wochen den Dienst antreten. Es geht bei mir nicht um eine künftige feste Berufserfahrung, sondern eher um das Interesse für das Rechtswesen, zumal ich als jahrgangsstufenbester Lateiner Jura studieren und später in den höheren Staatsdienst eintreten möchte. Mein Großvater war zwar 50 Jahre lang Justizinspektor, weiß aber nicht mehr, welche Aufgaben einem Praktikanten aufgetragen werden. Da er nur vermuten kann, dass ich wahrscheinlich Akten sortieren und "Postbote zwischen den Abteilungen spielen muss", wende ich mich an Gutefragenet in der Hoffnung, sachdienliche Hinweise zu erhalten.

Maddin

...zur Frage

Überprüfung Prozesskostenhilfe trotz Beschluss

Hallo, ich habe in einem Unterhaltsverfahren PKH bewilligt bekommen. Nachdem mein Ex-Mann mir die ausgehandelte Summe überwiesen hatte, kam das Familiengericht und hat die einmalige Rückzahlung gefordert. Ich habe damals Einspruch eingelegt und das ganze Verfahren ging bis an das OLG. Dort wurde der Beschluss des Familiengerichtes aufgehoben und zur erneuten Überprüfung vorgelegt. Dann bekam ich Anfang 2013 den Beschluss des Familiengerichtes zugeschickt: "Die angeordnete Einmalzahlung auf die Kosten der Verfahrensführung in H.v. ..... durch die Antragstellerin zahlbar am ....... entfällt." Am Ende des Beschlusses steht dann noch dieser Abschlusssatz: "Die nachträgliche Anordnung einer Einmalzahlung wurde aufgehoben"

Heute habe ich einen Überprüfungsbescheid zur Gewährung der PKH vom FamGericht erhalten. Meine Frage: Ist das denn überheupt noch möglich nachdem die Anordnung einer Einmalzahlung aufgehoben wurde?

Jetzt schon herzlichen Dank für eure Rückmeldungen!

Anna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?