Für nur einen Monat gesetzlich versichern wegen Ferienjob?

4 Antworten

Solange du nicht umbedingt privat versichert sein möchtest, melde dich ganz einfach bei einer gesetzlichen an!
Da kannst du dir eine von vielen aussuchen und so lange dort bleiben wie du möchtest. Wichtig, Kündigungsfristen einhalten! Die könnten dir vll Probleme bereiten wenn du nur einen Monat versichert sein möchtest.
Warum überhaupt nur ein Monat? Was möchtest du danach machen? Wenn du aus Deutschland auswandern möchtest, klar. Aber wenn nicht, brauchst du in jedem Fall eine Krankenversicherung. Das sieht das Gesetz so vor! Sobald du in Deutschland eine Meldeadresse hast, bist du dazu verpflichtet eine Krankenversicherung zu haben.

Na er wird weiterhin studieren, wenn die Ferien vorbei sind...

1

Danke für die Antwort, ich muss wegen meines Studiums bis zum Studienende und Aufgriff eines "richtigen Jobs" so versichert bleiben, wie ich angefangen habe und deswegen muss ich privat versichert bleiben. Ich würde auch gerne einfach in eine gesetzliche, aber leider geht das erst einmal nicht. :(

0

Dein Arbeitgeber kann dich auch als "studentische Aushilfe" beschäftigen. Bis zu 70 Tagen im Jahr wäre das für dich versicherungsfrei.

Der Arbeitgeber zahlt natürlich trotzdem die "normalen" Sozialbeiträge. Sonst würden ja nur noch Hilfskräfte beschäftigt.

Kurzfr. Beschäftigung funktioniert nicht, da ja bereits ein Arbeitsverhältnis (Minijob) mit diesem Arbeitgeber besteht.

Bei einem kurzfristigen Beschäftigungsverhältnis zahlen weder Arbeitnehmer noch Arbeitgeber SV-Beiträge, es ist komplett sozialversicherungsfrei.

0
@MenschMitPlan

Eine "Doppelbeschäftigung" beim gleichen Arbeitgeber mit verschiedenem Versicherungsstatus ist sowieso unzulässig.

0
@MenschMitPlan

Hallo Menschmitplan, Danke für den Kommentar. Was würde das in meiner Situation denn konkret bedeuten? Heißt das, ich würde meinen Minijob beenden müssen und eine studentische Aushilfe sein und anschließend wieder einen Minijobvertrag unterzeichnen müssen?

0
@DerHans

Dankeschön @DerHans, wie würde man denn in meiner Situation am besten vorgehen:)?

0
@homestory

Das könnte über eine Vertragsänderung laufen. Du wirst als Minijobber abgemeldet und bei einer gesetzl. Krankenkasse deiner Wahl pflichtversichert. Problematisch ist allerdings das "zurück" zum Minijob danach. Hat dein Arbeitgeber keine Lohnabteilung oder -abrechnungsstelle? Du kannst dich auch bei der Minijobzentrale informieren.

1
@DerHans

Er will ja keine 2 Beschäftigungen parallel! Darum geht es doch überhaupt nicht.

0
@MenschMitPlan

Dankeschön, dann informiere ich mich bei diesen Stellen! Danke für den Tipp

0

Danke für die Antwort! Würde das bedeuten, dass mein Minijob sozusagen gekündigt wird und ich ein neues Arbeitsverhältnis beim gleichen Arbeitgeber anfange? Aber wenn ich das täte, gäbe es Probleme mit meinem Studium?

0
@homestory

Es muss nicht gekündigt werden, Verträge können auch einfach geändert werden. Es ändert sich nur der sv-rechtliche Status. Warum sollte das ein Problem mit deinem Studium ergeben? In den Ferien darfst du eh mehr arbeiten und während des Studiums willst du doch die Arbeitszeit wieder runterfahren, oder?

0

Hi homestory, wie alt bist du denn???

Weswegen wäre das denn relevant?

0

Was möchtest Du wissen?