Für Notzeiten: Was baue ich im Schrebergarten am sinnvollsten an?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Auf jeden Fall Sachen, die genügend Ertrag bringen, ordentlich Energie und Eiweiß liefern und die ohne Energieaufwand gelagert werden können. Also Kartoffeln, Bohnen, Erbsen. An Baumarten bevorzugt Äpfel und Nüsse. Für Gartenecken mit schlechtem Boden käme noch Topinambur und Buchweizen in Frage. Diese beiden Arten liefern zwar bei derart kleinflächigem Anbau keine Supererträge, aber immerhin etwas. Und das Schönste ist: Da diese beiden Arten kaum jemand (er)kennt und auch kaum jemand weiß, dass sie Essbares liefern, werden sie nicht geklaut. Wenn du eine Gartenhecke anpflanzt, dann nimm unbedingt Sträucher mit essbaren Früchten. Z.B. Brombeere, Beberitze oder Schwarzdorn. Wenn es dir möglich ist, einen Gartenteich anzulegen, dann pflanze dort Rohrkolben oder Schilf. Die liefern einen essbaren, sehr stärkehaltigen Wurzelstock und ebenfalls essbaren Blütenstaub, auch die jungen Schößlinge sind essbar. Auch sonst wächst in Gärten viel Essbares, dass man gar nicht erst anbauen muss. Gänseblümchen, Brennessel, Sauerampfer, Löwenzahn. Zur Zierde oder als Wegbegrenzung kannst du Farn anpflanzen. Denn auch viele Farnarten liefern essbare, junge Wedel und stärkehaltige Wurzelstöcke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adavan 25.03.2013, 06:21

Whow, Danke! An Nüsse dachte ich bis dato noch gar nicht (Haselnuss z.B., für nen Walnussbaum reicht der Platz leider nicht mehr)

0

Nimm verschieden stark zehrende Gemüse, damit du das von Jahr zu Jahr abwechseln kannst.

Pferdemist: das kommt auch auf deinen Boden an! Wenn, dann keinen frischen Mist nehmen. Je älter, desto besser. Ich würde ihn in den Boden einarbeiten, natürlich nur da, wo Starkzehrer wachsen sollen.

Und ich würde unbedingt danach schauen, welche Pflanzen und Kräuter "gute Nachbarn" sind. Das lohnt sich wirklich, z.B. zur Krankheitsvorbeugung. Gut passen z.B. Dill und Möhren (aber die sind dann nichts für den Pferdemist). Hier eine ganz gute Tabelle zu den Nachbarschaften: http://www.haus.de/PH2D/ph2d.htm?snr=5140&snr2=5135

Für Kartoffeln oder Wirsing u.ä. brauchst du relativ viel Platz. Da wären Bohnen z.B. besser, also eine Sorte, die an Stangen in die Höhe wachsen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adavan 24.03.2013, 17:39

Danke für deinen Tipp

Bei uns ists reiner Sandboden. Locker, schön zu bearbeiten, aber nährstoffarm. Vorteil: Keine Schnecken)

0
ereste 25.03.2013, 09:13

Viel kannst du ja nicht auf 200 qm "für Notzeiten" anbauen. Aber ein Tipp: wir haben 2 Stachelbeeren und 2 Johannisbeeren, alle als Hochstämmchen (kostet weniger Platz als ein Busch oder Strauch), und dadurch bräuchten wir zu zweit eigentlich nie Marmelade zu kaufen.

Irgendwann hat sich auch eine Brombeere angesiedelt, durch Vögel oder so. Das war ja zuerst schön, ist aber mit der Zeit doch ärgerlich - relativ wenig Früchte, und dauernd muss sie zurückgeschnitten werden.

0

Radies, Kartoffeln und Steckrüben. Das kann man nacheinanderaufs selbe Beet bringen. Im Winter wären auch Chinakohlsorten wie PakSoi denkbar.

Zur Anreicherung des Kompostes, nun ja,...Das wäre als Mann erstmal kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rheinflip 24.03.2013, 18:34

Sandboden? Anreichern mit Gesteinsmehl und Bentonit über den Kompost.

0
koch234 06.04.2013, 21:25

Zur Anreicherung des Kompostes, nun ja,...

NACHTTÖPFE für die ganze Familie ;-)

0

Gut lagern kannst du Kartoffeln, Möhren, rote-Bete und Topinambur. Am besten schaffst du dir eine Tielfkühltruhe an wo du sehr gut Bohnen, Spinat, Erbsen, dicke-Bohnen und Mangold einfrieren kannst. Pferdemist ist ein toller Dünger - lass ihn aber vorher einige Wochen trocknen!

Als Obstgehölz habe ich zwei Säulenapfelbäume. Die nehmen sehr wenig Platz weg und hatten im 2. Jahr schon einen tollen Ertrag.

Außerdem würde ich zwischen den Beeten auch Kräuter und Salat pflanzen. Wenn du etwas Platz übrig hast, dann denke mal über ein Hochbeet nach. Dort kannst du viel Hecken- und Baumschnitt unterbringen, Erde und Kompost drauf und du hast ein praktisches Beet auf das keine Schnecken kommen, es hat eine höhere Wärmestrahlung (durch das Verroten) und ist bequem zu bearbeiten.

Viel Spass in deinem Garten - der Frühling kann kommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man kann aber auch zu viel düngen. zuviele pferdeäpfel beenträchtigen geschmack und lagerfähigkeit de kartoffeln, mach zusaätzich was mit zwischenfrüchten. Auch die fuchtfolge musst du beachten - kartoffeln gehen nur alle 4 jahre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adavan 24.03.2013, 17:41

Alle 4 Jahre nur?

Das große Kartoffelproblem ist die Braunfäule. Man kann sie kaum lagern. Ausbuddeln, frisch verzehren ok. Im Keller werden die alle schlecht, über kurz und lang

0
baerli40 02.04.2013, 19:50
@gansh

Kartoffelkrebs und vor allem Nematoden, merkst du nicht gleich aber wenns dann spürbar ist, ist Schluß mit Kartoffeln - für 20 Jahre. Phythophthora (wie schon von gansh erwähnt) ist Pilz aber keine Fruchtfolgekrankheit - und da gräbst du nicht mehr viel aus.

1

Kartoffeln, Kohlsorten wie Wirsing, Spitzkohl, Blumenkohl, Brokolie, Kohlrabi, Grünkohl, Möhren, und Stangenbohnen, Spinat, Mangold, Zwiebeln, Erbsen, Beerensträucher, Obstbäume usw, Die Pferdeäpfel aber nur über den Kompost!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kartoffeln, kann man lang lagern. Mit Pferdemist kannst du düngen wenn er 4 Wochen Kompostiert wurde ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es ein Schrebergarten oder eine Farm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adavan 24.03.2013, 17:24

Schrebergarten, 200qm. Abzüglich Laube, Terrasse und Obstbäumen vlt. noch 100qm Nutzfläche. Sofern ich einen Teil des Rasens umgrabe

0

wenn du es lange lagern willst sind Reis und Getreide gut, das wird auch in deutschen Notsilos gelagert; Kartoffeln haben den Nachteil, dass sie keimen.

Bohnen und Gurken kann man einlegen, Birnen Pfirsiche auch, das hält sich dann auch ewig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adavan 24.03.2013, 17:27

Biete Apfel und Pflaume ) meine 2 Bäume. Apfelmus haben wir noch im Keller (Einweckgläser), wenn ich nicht ganz falsch liege von 2001..

1

Was möchtest Du wissen?