Für Nachhilfe Gewerbe anmelden?

2 Antworten

Der wichtigste Tipp ist, du musst dir die Frage stellen: wollen meine "Kunden" eine Quittung und die Nachhilfe dann von ihrer  Steuer absetzen ?  Wenn ja, Gewerbe anmelden, sonst kriegst du Ärger. Wenn du das unter Kontrolle hast, d.h. du unterrichtest Freunde und Bekannte unregelmäßig und in geringem Umfang, dann ist die Sache mit "Geld auf die Hand" getan.

Genaueres lies hier nach:

http://www.heimarbeit.de/nebenjob-nachhilfe-geben-das-sollte-man-wissen/

Die empfohlene Seite beinhaltet Fehler. Daher bitte nicht alles glauben, was da steht, z.B. dass das als freiberufliche Tätigkeit geht...

0

Ja, das muss als Gewerbe angemeldet werden. Eine Lizenz o.ä. brauchst du nicht.

Einmalige selbstständige Tätigkeit als Studentin?

Hallo!

Ich wurde von einem Gewerbe beauftragt, für dieses eine einmalige Tätigkeit auf Rechnung auszuführen. Ich bin Studentin, bin nicht selbstständig oder Ähnliches, und die Beschäftigung wird sich auf dieses eine mal oder auf maximal noch ein weiteres mal beschränken. Meine Frage: muss ich irgendwas beim Finanzamt anmelden? Von seiten des Betriebes kam nämlich die Anfrage, ob es möglich sei, ein Nebengewerbe als Kleinunternehmer anzumelden (was unter diesen Bedingungen nicht möglich ist, wie meine Recherchen ergeben und mir das Finanzamt bereits mitgeteilt hat). Kann ich dem Unternehmen nicht einfach eine Rechnung schreiben und meine Tätigkeit dann, sobald fällig, in meiner Steuererklärung erwähnen?

Vielen Dank im Voraus!

EDIT: Es soll kein (befristeter) Arbeitsvertrag unterschrieben werden. 

...zur Frage

Nachhilfestunden nehmen - Gruppen- oder Einzelunterricht besser?

Ich denke darüber nach in Chemie Nachhilfestunden zu nehmen, weil ich seit Ende des letzten Schuljahres total die Probleme habe, da noch mitzukommen. Ich dachte, dass es nur eine Phase ist, aber langsam bekomme ich Panik, dass ich bald überhaupt nicht mehr klarkomme und statt 3en und 4en bald 5er schreibe. :( Aber jetzt meine eigentliche Frage: Was funktioniert besser? Die Nachhilfe in einer kleinen Gruppe oder doch Einzelnachhilfe? Kann mir da jemand seine Erfahrungen schildern?

...zur Frage

Kann ich eine Nachhilfetätigkeit noch beim Finanzamt anmelden ohne Probleme zu bekommen?

Hallo, vielen Dank erstmal an jeden, der sich die Mühe macht meine Frage zu lesen und zu beantworten!

Ich bin habe eine theoretische Frage und zwar: wenn ein Student von Anfang dieses Jahres bis zum jetzigen Zeitpunkt private Nachhilfe gegeben hat, und dabei sein Einkommen relativ stark variiert ist, aber niemals 400 oder mehr Euro überstiegen hat und sich aus Irrglauben nicht beim Finanzamt damit angemeldet hat, weil er dachte, dass er eh keine Steuern zahlen muss, jetzt aber die Nachhilfe "ordentlich" geben will, kann er sich jetzt noch beim Finanzamt dafür anmelden, auch wenn er für die schon gegebene Nachhilfe keine Belege in Form von Rechnungen besitzt und das Geld bar bekommen hat, ohne Probleme zu bekommen? Und wie würde das funktionieren, braucht er dafür einen Steuerberater, oder muss er dafür einfach nur beim Finanzamt anrufen?

Ansonsten wenn das nicht möglich wäre, ohne Probleme zu bekommen, wäre es dann möglich sozusagen bei Null anzufangen, so zu tun als hätte er noch keine Nachhilfe gegeben, die bestehenden Nachhilfeschüler aufzugeben und sich dann beim Finanzamt zu melden und zu sagen, er würde gerne ab jetzt Nachhilfe geben?

Ich hoffe ihr könnt mir mit dieser Frage weiterhelfen, vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Hat er Lehramt studiert?

undzwar habe ich jemanden kennen gelernt. er gibt Nachhilfe also er ist Nachhilfe Lehrer. Er unterrichtet Schüler aus allen Jahrgängen von 6. Klasse an in Physik und/oder Mathematik.

Meine Frage ist was er studiert hat?? Lehramt? Ist das der Studiengang wie bei einem normalen Lehrer oder ist es ein anderer?

Helf mir es interessiert mich wirklich so sehr weil ich so was machen will wie er :)

...zur Frage

Unternehmen / Gewerbeabmeldung?

Hallo, meine Frage wäre: mein Lebensgefährte hat sein Gewerbe abgemeldet. Jetzt kam Post vom Finanzamt, mit einem Fragebogen ob er sein Gewerbe veräußert/ liquidiert oder verpachtet hätte.??? Was sollen wir da angeben??? Es trifft nichts davon zu, da er schon Jahre keinen "Umsatz" mehr gemacht hat, er hat einfach sein Gewerbe abgemeldet! Er hatte die Firmenbezeichnung "Goldschmiedemeister". Er hat auch bis 2011 von einem Steuerberater alle Steuererklärungen gemacht bekommen. Danach war kein Umsatz mehr und ich habe ihm die folgenden Jahre, bis 2015 seine Steuererklärung gemacht. Beim Formular für das Gewerbe habe ich immer nur "0" (Einnahmen/ Ausgaben) eingetragen. Das Finanzamt war auch immer zufrieden damit. Muss er denn jetzt zusätzlich noch eine Umsatzsteuererklärung abgeben??? Vielen Dank im voraus für eure Antworten

...zur Frage

Gewerbe abmelden vor Formular zur steuerlichen Erfassung?

Hallo,
ich habe im letzten Jahr ein Gewerbe (Kleingewerbe) angemeldet - es geht hauptsächlich um das schalten von Werbung im Internet (Affiliate). Ich habe nun nach knapp einem Jahr endlich das Formular für die steuerliche Erfassung vom Finanzamt erhalten. Am liebsten würde ich jedoch das Gewerbe wieder abmelden, da es sich einfach nicht lohnt. Meint ihr ich muss den Fragebogen trotzdem noch einreichen, oder kann ich meine Situation dem Finanzamt erklären und das Gewerbe aufheben - ohne den Fragebogen jetzt noch auszufüllen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?