Für Leasing Lohnabrechnung fälschen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenns rauskommt musst du wegen Urkundenfälschung und Betrug mit einer Strafe von ein paar 1000,- rechnen. Üblich sind z.B. 100 Tagessätze, was bedeutet, dass die Strafe dem Nettoeinkommen von etwa 3 Monaten entspricht.

Im harmlosesten Fall wird der Vertrag widerrufen, im schlimmsten Fall landest du wegen versuchten Betrug und Urkundenfälschung vor Gericht.

Erzähl dann mal, wie es im Knast so ist.

Möglich vielleicht, man riskiert aber mindestens eine Annullierung des Vertrages wegen falscher Angaben seitens des Leasinggebers, wenn das herauskommt.

Google mal Urkundenfälschung und Betrug und denk mal scharf nach, ob Du das wirklich willst - für eine Autofinanzierung, von der Du ja selbst weißt, dass Du sie Dir nicht leisten kannst.

Es geht darum das der Verkäufer mir gesagt hat als er die Lohn abrechnung sah da kann man noch was ändern ich verdiene Genug , 3000 Netto und wohne noch zuhause darum dachte ich ja und nicht wegen was anderes 

Wenn deine Angaben stimmen, frage ich mich, warum du bei diesen Zahlen Leasing benötigst. Da hätte ich mir das Auto doch schon lange zusammengespart. Außerdem müsste man bei diesen Zahlen auch nichts fälschen.

1
@Jack98765

Leasing ist nicht etwas was man "benötigt". Leasing ist häufig die günstigere Variante neuwertige Fahrzeuge zu fahren und meist besser kalkulierbar.

2
@Cirel

doch, genau das ist die Argumentation für Leasing

0

Erstmal glaube ich dir nicht das du 3 netto verdienst und selbst wenn, dann wäre es mal eher angebracht ne eigene Wohnung zu beziehen als weiterhin in Hotel Mama zu wohnen?!

Zu deiner Frage: Nein ist verboten, nennt sich Betrug und der Vertrag wird dadurch nichtig. Kaufe oder finanziere dir ein Auto das du dir auch leisten kannst anstatt dir etwas zu holen womit du anscheinend angeben willst obwohl es nicht mal dir gehört 😂

0

Nein, natürlich nicht.

Bist du komplett wahnsinnig ? xd das ist Urkundenfälschung und wenn das einer rauskriegen sollte, dann hast du bei einem Schaden oder offenen Zahlungen vor Gericht gar kein Chance.

Allein dieses zu fragen sollte schon bestraft werden !

Lease Dir lieber kein Auto..... nur so ein Rat von mir.

Wenn Du dir im Nachhinein Probleme einhandeln willst ......


Du musst deine originale Lohnabrechnung vorlegen. Manchmal sogar die letzten drei. Lügen ist verboten und asozial.

Je nach dem, was du verdienst, reicht es vielleicht trotzdem zum Leasing.

Warum?

Du kannst doch die Leasingraten gleich bar bezahlen, z.B. in 150-Euro-Banknoten, oder in Sechshundertern, wenn Du ein größeres Auto least.

Urkundenfälschung und Betrug zum erschleichen von Leistungen

Pff klar ist das ok

Was möchtest Du wissen?