Für Kinderarbeit oder dagegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun, ich denke das es für einen normal denkenden Menschen keinerlei Gründe für Kinderarbeit gibt. Für solche die jedoch Kinderarbeit betreiben gibt es diese jedoch schon. (Versteht mich nicht falsch, ich bin absolut dagegen und verachte das, aber trotzdem gibt es Gründe die für diese Menschen genug sind um das zu tun.)
Diese Gründe wären zum Beispiel: Kinder sind billig, leicht zu manipulieren und es ist leicht sie zu etwas zu zwingen da sie sich nicht wehren können. Ich denke der größte Grund dafür ist das Kinder einfach billiger sind und sie sich nicht wehren können.

Bei den Punkten dafür könntest damit überraschen, in dem Du die Sichtweise der Kinderarbeiter mal herausstellst.

Wusstest du, dass es bereits 2 Welttreffen der arbeitenden Kinder und
Jugendlichen gab? Es war 2004 in Berlin; die Abschlusserklärung findest
Du unter:

http://www.sw.fh-koeln.de/Inter-View/Kindheiten/Pronats/pages/erklaerung.htm

Zitat: Wir erwarten von den internationalen Kinderrechts- und Arbeitsorganisationen, einschließlich der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und des „Global March“, dass sie ihre Politik überdenken, die auf die Abschaffung der Arbeit der Kinder gerichtet ist.

Eine solche Position berücksichtigt nicht die Realitäten der
arbeitenden Kinder und die praktikablen Alternativen zu ausbeuterischer
Arbeit. Sie führt zur Konfrontation zwischen Jungen und Mädchen, die
sich als Kinderarbeiter in der gleichen Lage befinden, untergräbt unsere
Würde als arbeitende Kinder und gefährdet unsere Rechte. Wir wollen mit
den Organisationen diskutieren, damit sie unser Recht anerkennen,
eigene Lösungen für unsere Probleme vorzuschlagen, ebenso wie unseren
Organisationsprozess.

Zitatende

Natürlich finde ich auch Kinderarbeit nicht schön, was ist aber die
Alternative für Kinder, die arbeiten müssen, damit sie selbst und ihre
Familien überleben können. Boykott von Produkten aus Kinderarbeit ist
mit Sicherheit der falsche Weg. Denn damit schadet man nur dem
schwächsten Glied in der Kette: den Kinderarbeitern und deren Familien,
die nämlich auf das Geld angewiesen sind.

Wenn Du etwas wirklich sinnvolles gegen Kinderarbeit tun möchtest
unterstütze Organisationen wie H.E.L.G.O. e. V. Hamburg / Kalkutta. Ich
habe diese Organisation in Indien bereits 5 mal besucht ; zuletzt im vergangenen Februar

siehe w w w asleben dot de und habe auf meiner homepage über deren Arbeit berichtet.

mein Patenkind ist in der Zwschnezeit groß geworden - (Kinderarbeit, dafür dagegen)

Punkte für die Kinderarbeit gibt es nicht, denn Kinderarbeit ist absolut abzulehnen.

Ja schon, aber warum?

0
@mminna

Google mal unter "Kinderarbeit in Asien" dann weißt du Bescheid

2

Was möchtest Du wissen?