Für Jura Studium IPad Pro mit Tastatur oder MacBook?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

MacBook Pro 70%
IPad Pro mit Magic Keyboard und Pencil 30%

4 Antworten

IPad Pro mit Magic Keyboard und Pencil

Keinesfalls würde ich ein MacBook Pro kaufen - hier eine Konfiguration hinzubekommen, die auch nur annähernd dem "Pro" entspricht, sprengt weit Dein Budget.

Das iPad Pro hingegen ist eine gute Sache, insbesondere die Stift-Features (z.B. mit GoodNotes 5) sind top.

Keines von beiden. Denn das MacBook Pro ist völlig überteuert für das was es leistet. Viel lieber beispielsweise ein Galaxy Boot Ion oder ein Galaxy Boot S. Wenn du Tabletten und Laptop in einem willst dann am besten das Galaxy Boot Flex.

Hab dir das Geld für wichtigere Dinge auf ; )!

Muss es Apple sein?

Wie wäre es mit einem Windows Convertible? HP Envy x360 mit i7 kann ich empfehlen. Hab ich auch fürs Studium gekauft und ich finds einfach geil, das Design ist auch super. Zudem ist es etwas günstiger (1.200€) aber trotzdem weitaus leistungsstärker.

Dann hast du ne Kombi aus leistungsstarkem Laptop und Tablet

MacBook Pro

Also die Diskussion führen wir jetzt zum 99899999999 Mal.

  • Für Office wirst du niemals diese Leistung brauchen
  • Mit dem Macbook pro hast du einige nette Features wie die Touch leiste.

Das macbook hat 2 thunderbolt Anschlüsse, das ipad nur einen.

LG

Kommt drauf an, wofür du es brauchst und wie du die Sachen nutzt. Du musst doch selbst wissen, ob du lieber handschriftlich oder getippt Notizen und Skripte verfasst.

Edit: sorry, hätte ne Antwort werden sollen

0

Hatte eher gehofft Antworten von Jura Studenten zu bekommen, die ihre Antwort durch ihre Erfahrung begründen

0
@FintnessFrage

Ich hab im Studium bei Kommilitonen beides gesehen (also Tablet und Laptop, nicht speziell diese Geräte) - beides kann durchaus erfolgreich genutzt werden. Wenn mittlerweile die Tastaturen und Textverarbeitungsprogramme auf dem iPad so gut sind, dass man ohne Probleme mehrere Stunden tippen kann (für Hausarbeiten), würde ich persönlich zum iPad tendieren. Aber ich präferiere halt handschriftliche Notizen und Eigen-Skripte. Mir wurde noch die App Notability empfohlen, um direkt auf PDF-Skripten Notizen zu verfassen.

Aber meine ursprüngliche Aussage bleibt bestehen: Musst das nehmen, was deine Anforderungen am besten erfüllt. Im Zweifel würde ich profan mit Stift und Papier anfangen und nach den ersten Monaten analysieren, was du brauchst oder vermisst.

1

Wie oft hast die Thunderbolt-Anschlüsse an Deinem eigenen Mac denn schon benutzt?

0

Was möchtest Du wissen?