Für Job für 400 statt für 450 Euro bewerben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist doch die Frage, wieviel man für den Job tatsächlich bekommt. Nehmen wir mal an du gehst 1 mal die Woche für 20 € die Stunde putzen. Jedes mal für 3 Stunden. Dann sind das 60€ in der Woche und rund 240 im Monat.

Wenn die Stelle nicht mehr hergibt, wirst da auch nicht mehr bekommen. Machst das aber 2 mal die Woche, wirst da definitiv auch keine 20€ die Stunde bekommen, weil man je nach Konstellation der Monate uU über die 450€ kommt.

Die 450 sind von dem her für die Bewerbung Banane. Die gibt lediglich die maximale Grenze der geringfügigen Beschäftigung an.

Wenn es über die 450€ geht, muß man anders angemeldet werden und die Sozialabgaben werden anders berechnet. Ganz einfach ausgedrückt!

450€ Job oder auch Minijob kann auch weniger Lohn auf dem Konto geben. 450€ ist die Obergrenze, bei mehr muss der Chef Sozialabgaben abführen.

Du hast einen bestimmten Stundenlohn

Eigentlich egal.

Aber wenn Dein potentieller Arbeitgeber ähnliche Überlegungen anstellt, dann bewirb Dich für 390€.

Abgerechnet wird immer zum Schluss.

Das ist vollkommen latte!

Was möchtest Du wissen?