Für jede Sache den Kopf zerbrechen?

3 Antworten

Die meisten Menschen haben dieses rege Kopfkino. Wenn es sehr schlimm ist, könntest du vielleicht eine Therapie machen. Ich würde es an deiner Stelle erst mit Meditation versuchen. Ist nicht einfach aber enorm wichtig für dein ganzes Leben. Da lernst du im Grunde, die Gedanken, die "Affenbande" im Kopf zu kontrollieren. Du bist noch jung. Mach es bald, du wirst dein ganzes Leben davon profitieren.

Da hat doch einer von "Kopfkino" geschrieben, finde den Ausdruck ganz zutreffend.

Also, "Kopfkino" läuft bei mir auch den ganzen Tag, aber wenn ich dabei nicht alles richtig mitbekommen habe, spule ich den "Film" nochmals zurück bis zu dieser Stelle, an der ich nichts kapiert habe, sehe mir erneut das Ganze an, manchmal auch unter Zeitlupe, bis ich´s voll begriffen habe und überdenken kann.

Also ganz ohne Stress, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Und dann gelingt´s auch mit dem, was ich mir vorstelle und letztlich in die Tat umsetze.

dfllothar (Entw.Ing.).

Das könnte auf eine Angststörung hindeuten. Wenn das schon länger so ist solltest du auf jeden Fall zum Hausarzt gehen und ihm davon berichten.

Warum zerbreche ich mir den Kopf wegen Kleinigkeiten?

Ist es nur bei mir so oder ist es bei einem von euch auch so. Wenn meine freundin und ich strit haben (meistens wegen Kleinigkeiten ) Zerbreche ich mir den ganzen tag den jopf deswegen. Ich denke drüber nach was ich falsch gemacht habe. Denke warum sie nicht anders reagiert hat. Immer solche dummen Gedanken. Wenn ihr versteht was ich meine.

...zur Frage

Ich glaube ich bin Psychopathin.

Hallo :) Ich glaube ich bin ehrlich gesagt eine komplette Psychopathin. Ich hoere Stimmen in meinem Kopf, mit denen ich mich teilweise 'unterhalte' (also ich rede nicht laut, sondern antworte auch in meinem Kopf. Ziemlich merkwuerdig :D), ich habe glaube ich leichte Zwaenge und ich habe staendig das Gefuehl das jemand mich sieht. Wenn ich z.B mit meinem Hund draußen bin oder einfach nur Fernsehen gucke, denke ich jemand beobachtet mich. Es ist nicht so, dass ich denke das ist ein Moerder der mich umbringen will, sondern das da einfach jemand ist, der mich sieht. Ich hab nicht Angst vor demjenigen, aber ich denke es ist schon etwas komisch. Außerdem fange ich wegen jeder Kleinigkeit sofort an zu heulen, allerdings nur wenn ich alleine bin. Meine Mutter sagt ich haette einen 'Realitaetsverlust', sie weiß von den ganzen Dingen aber nichts, sodass ich nicht weiß warum sie das denkt. Ich bin ziemlich unzufrieden mit mir und hasse mich ziemlich oft einfach selbst. Ich habe ein ziemlich schlechtes Verhaeltnis mit meinen Eltern, sodass ich es ihnen nicht erzaehlen moechte. Ich moechte darueber auch nicht mit Freunden reden, denn 1. Hab ich nicht grade so viele und 2. Moechte ich diese wenigen nicht auch noch verlieren. Hat irgendjemand eine Idee was ich machen kann, denn mein Verhalten nervt mich selber ziemlich. Ich glaube sowas ist nicht normal, aber weil ich erst 14 bin, kann ich ja nicht einfach so zum Pyschologen gehen und da ich privat versichert bin, wuerde die Rechnung sowieso kommen.

Liebe Grueße :)

...zur Frage

Wer hat auch nervöse Herzbeschwerden?

Leide seit 1 jahr unter einer panikstörung. Meine Angst ist halt weg, aber mich regt auf das mein Herz voll empfindlich ist. Bei jeder kleinigkeit steigt sofort mein puls auf hochtouren. Jeder kleinste Stress, mein körper kommt garnicht klar. Wie bekommt man das weg ich versuch seit monaten es wegzubekommen, es geht einfach nicht.

...zur Frage

Ich bin so unzufrieden was soll ich tun?

Hey Leute.. ich habe ein Problem. Und zwar ich bin mit allem unzufrieden und weiß nicht mal warum. Ich finde mein äußerliches hässlich, möchte gerne eigentlich mehr Geld verdienen weil ich seit vielen Jahren nicht mal im Urlaub war. Ich sehe wie toll andere alles haben und ich nicht. Ich bin zu dem ein sehr ängstlicher mensch und habe Angst vor so vielen Dingen. Also schon eine Angststörung. Ich bin einfach so unzufrieden. Habe auch keinen Freund. Es ist alles so mies im Moment. Ich versuche positiv zu denken, mich weiter zu entwickeln aber trotzdem habe ich keine Erfolge, zu dem macht die Angststörung es mir nicht leicht. Kennt einer das Gefühl und kann mir helfen ? 

...zur Frage

Hilfe, ich möchte meine Angststörung endlich loswerden!, kann mir jemand Ratschläge geben?

Hallo, also ich bin 16 Jahre alt, und habe eine Angststörung schon seit ca. über 3 Jahre. Ich habe Angst vor Herzrasen (was dann auch dazu führt das ich Herzrasen bekomme und die Gedanken verschlimmern dies wieder also ein Teufelskreis). Ich kann mich gut selber wieder beruhigen da ich mittlerweile weiß das es nur eine Panikattacke ist und dies wieder vorüber geht. Aber trotzdem habe ich in diesen Momenten so sehr Angst das mein Herz es irgendwann nicht mehr schafft. Vorallem habe ich demnächst meine Zweituntersuchung für die Ausbildung und möchte mich am liebsten davor drücken. Weil ich weiß das ich einen hohen Blutdruck und hohen Puls haben werde weil ich mich so sehr rein stresse. Ich kann nicht normal Blutdruck messen weil ich mich da so verrückt mache. Dann versuche ich das mein Herz nicht zu schnell schlägt aber die Gedanken verschlimmern sich (Teufelskreis) und dann ist der Puls am Ende hoch. So bei meiner Erstuntersuchung. Die Arzthelferin hat nur darüber gelacht. Ich musste dann anfangen zu weinen weil meine Emotionen verrückt spielten. Die Ärztin hat gesagt das wir es erstmal lassen sollen und wenn es dann beim nächsten Mal wieder so ist den Blutdruck über längere Zeit zu beobachten. Aber ich weiß das nichts mit meinem Herzen ist es ist nur diese blöde Angst die den Puls nach oben treibt. Aber deswegen rede ich auch mit niemanden über mein Problem weil es niemand versteht. Da kommen dann nur so Sprüche wie ,,Mach dir doch nicht so viel Gedanken" aber genau solche Antworten machen das ganze für die Betroffenen nur noch schlimmer. Aufjedenfall hatte ich mal eine Zeit lang keine Panikattacken mehr. Ich habe ein Buch gelesen und wusste was Panikattacken sind und sich der Körper nicht einfach selbst kaputt macht. Aber irgendwann hat die Angst doch wieder angefangen. Ich hab z.B. Angst wenn ich irgendwo alleine warten muss, dass ich plötzlich zusammen breche etc. es ist wirklich der Horror. Ein gesunder Mensch denkt nicht mal ansatzweise an sowas. Ich habe auch Angst das ich ins Krankenhaus muss Krankenhäuser sind der reinste Horror für mich. Worher die ganze Angst kommt ist mir noch ein bisschen fraglich. Mein Bruder ist vor ca. 5 Jahren zusammen gebrochen. Ich hab mir vor ca. 8 Jahren meinen Fuß gebrochen da hab ich auch nicht so tolle Erinnerungen mit den Krankenhaus. Meine Eltern habe beide Probleme mit den Blutdruck. Das sind Dinge die in meinem Leben passiert sein könnten die für die Angst verantwortlich sind. Für mich aber unbegründet da das mit meinem Fuß schon so lange her ist.Ich wäre aufjedenfall froh wenn ich diese blöde Angst nicht mehr hätte. Ich hab schon viel versucht (Bücher gelesen, Sport, Videos, bessere Ernährung). Nichts hilft auf Dauer bzw. ich schaffe es nicht durchzuhalten weil ich die Hoffnung irgendwann wieder verliere das ich es irgendwann raus schaffe. Ich möchte keine Therapie, ich möchte es alleine schaffen ich brauche nur irgendwie den richtigen Weg für mich. Könnt ihr mir irgendwelche Ratschläge geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?