"Für immer kostenfreies" Postbank Konto jetzt kostenpflichtig?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast Du gefragt, was passiert, wenn Du den neuen Gebühren widersprichst. Nur wenn Du Stillschweigen bewahrst (Dein Anruf zählt da sicher nicht), gelten sie als akzeptiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn das Konto als dauerhaft kostenlos beworben wurde, sind sowohl Vertragsänderungen als auch Kündigungen möglich.

Akzeptiert der Kunde die neuen Bedingungen, handelt es sich um eine Vertragsänderung, akzeptiert er nicht, wird ihm wahrscheinlich gekündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für immer heißt auf Basis der damaligen AGB. Sprich, dass es nicht nach 2 Jahren kostenpflichtig wird vertraglich vorgesehen.

AGB können aber geändert werden, du musst diesen ja nicht zustimmen, dann wird halt die Kundenbeziehung beendet.

Für mich wäre das Konto übrigens immer noch kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun wegen der 0 Zinspolitik müssen viele Banken ihre Geschäftsbedingungen abändern wozu auch Postbank gehört. Die müssen ihr Personal und sonstige Kosten finanzieren und wenn dies durch Zinsen nicht mehr geht durch Gebühren. Ansonsten müssen sie in Zukunft die Bank schließen oder sehr viele Zweigstellen schließen und damit Personal abbauen.
Du hast Recht mit dem Versprechen dass dir die Postbank gab aber die werden das als höhere Gewalt abspeisen sprich haben nie damit gerechnet dass ihnen die Politik so zusetzt.
Der einzige Weg bleibt dort zu kündigen aber bei anderen Banken wird es dir genau so gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
28.08.2016, 10:52

Was hat das mit der Politik zu tun?

Die Postbank wirtschaftet auch einfach schlecht.

0

Was möchtest Du wissen?